Beiträge zum Thema: Das Tor in einer anderen Welt

 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 4
Ist daß Überleben des Todes wissenschaftlich
beweisbar?<<<- Das Problem des Spirismus............
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Zitat von Schreiberlinchen: das ist ja wirklich ein verflixtes wort der spiri...

Du hast Recht, das liegt aber sicherlich daran, weil Du den Geistern nicht ihre Ruhe gönnst :-))
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Hatte jetzt eigentlich nicht von Spiritismus geschrieben, sonder von Spiritualität. Ist aber im Zusammenhang mit Deinem Beitrag eigentlich egal, da Du den Sinn, dessen erkannt hast, um was es mir geht.

Spiritualität begegnet man halt öfters, als bewußt ist. Selbst abgebrühte Realisten beschleicht sie, wenn er nur mal so eine Christmette besucht – wer kennt das nicht.

Ich lebe auch in altem Keltenland, unweit von mir liegt auf einem Berg ein uralter Kultplatz von ihnen. Wenn man sich dem bewußt ist und vom Felsplateau ins Tal blickt stellen sich da schon ein besonderes Gefühl ein.
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
@Fizzli: Ich denke, daß es schon sinnvoll ist sich mit dieser uralten Frage zu beschäftigen, denn damit möchten wir uns selbst verstehen. Unsere Altvorderen waren keine Dummköpfe, so hatten sie auch darüber nachgedacht was uns wohl bewegt.

Es lohnt doch über deren Betrachtung nachzudenken, denn wozu sollte man versuchen das Rad nochmals neu zu erfinden.

Sie waren halt auch zur Erkenntnis gekommen, daß es neben dem rationalen Gedanken noch eine Seite am Menschen gibt über den er keinen Einfluß hat und für sein Leben von elementare Bedeutung ist.

Die antiken Griechen verglichen es mit einem Lufthauch (Psyche). Dieses Wort findest Du in dem modernen Begriff der Psychologie wieder. Du siehst, daß hier schon von der gleichen Sache gesprochen wird.

Daß sie diese Dinge mit Spiritualität verbunden haben, ist verständlich, denn damit hatte der Mensch gelernt, sie zu verstehen.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 367
Hallo Merlin,

ich muss ehrlich gestehen, dass ich ja gar nicht weiß, was eine Seele ist, obe es soetwas ü+berhaupt gibt, ob es mich selbst gibt usw.
Du hast recht, von einer christlichen Definition gehe ich nicht aus, ich kann aber auch nicht von einer wissenschaftlichen Definition ausgehen, da es sich in beiden Ansätzen lediglich um Annahmen und Krücken handelt.
Also ich weiss nix und muss es auch nicht wissen.
Ich werde meine Neugierde diesbezüglich nie befriedigen können, und ich denke das kann auch keine Religion und auch keine Wissenschaft.
Die Seele mit dem Unterbewusstsein gleichzusetzen, scheint mir etwas zu kurz gesprungen.

Fizzli
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
@Fizzli: Von welcher Seelenvorstellung sprichst Du – von der christlichen jedenfalls nicht. In der christlichen Tradition ist die Seele an einen Körper gebunden, bis auf eine Ausnahme.

Der Seele kann man sich durchaus wissenschaftlich nähern, denn dort wird sie als Unterbewußtsein bezeichnet.
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
@Fizzli: Von welcher Seelenvorstellung sprichst Du – von der christlichen jedenfalls nicht. In der christlichen Tradition ist die Seele an einen Körper gebunden, bis auf eine Ausnahme.

Der Seele kann man sich durchaus wissenschaftlich nähern, denn dort wird sie als Unterbewußtsein bezeichnet.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 367
Also ich bin davon überzeugt, dass dies wissenschaftlich nicht zu beweisen ist,
wie so manches Andere, was wir gerne w i s s e n mchten aufgrund unserer Neugier.
Wer kann schon beweisen, wie die von den Menschen lediglich angenommene Seele in einem ungeborenen Leben erscheint?
Also ich brauche dafür keine wissenschaftlichen Beweise. Da muss ich sagen Es ist Wie es ist.
Ich möchte natürlich das der Tod ein Tor in eine andere Dimension ist, aber nur wenn es mir dort?dann? gut? geht, was natürlich eine äußerst fragile menschliche Denkweise ist.


Ich halte es da mit Ronja M.

Nur würde ich "Leben nach dem Tod" mit Existenz nach dem Tod ersetzen.

Fizzli
 
Beitrag aus Archiv
Tamara Bindemann
Tamara Bindemann
Anzahl Beiträge: 17
heisst das nun :

Das Tor in einer anderen Welt oder :

Das Tor in eine andere Welt ??

und was genau will Ottokar wirklich wissen ????

Das geht für mich aus der Frage nicht genau hervor !!

Danke im Voraus an Ottokar für die klare Frage .
 
Beitrag aus Archiv
DolceVita
DolceVita
Anzahl Beiträge: 424
Sehr geehrte Majestät,

Du bist schon so ein Superorginal,läßt sich nicht
leugnen.Weiter so.
Ne Ne ich verstehe Dich schon so wie "ich will" gut
wa.
Ich sehe das alles nicht so eng.

Ballerina haste schon mal was von Simsen gehört???
Da stecken unheimlich viel Akronyme darine.
Ja in Baden Baden im capri.Und immer Butter bei de
Fische.
Na dann ein wunschgemäßes lockeres Wochenende.
Ist das angebracht wenn ich das demMalocher wünsche??????
30° im Schatten wünsche ich Dir........DolceVita
PS: Ne normale Anrede Jockeline reicht auch.Mit dem
gebe ich mich auch zufrieden.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Lieber Herr Dolce Vita :-)
siehst Du, das ist das "Problem" mit der Schreiberei :
ich schreib was, Du liest und verstehst was ganz anderes - und umgekehrt genauso.
Mit dem "Akronym" war ich noch nicht soweit. Ich suchte wunderschöne Beispiele, um Dich ein wenig zu ärgern.... so wie mit dem "...mußt Du für LÖHNEN". Nicht mehr und nicht weniger.
Einfach Frozzelei und das werden wir beim Eis essen auch tun,oder??? Bitte!!!
Jockeline
 
Beitrag aus Archiv
DolceVita
DolceVita
Anzahl Beiträge: 424
Servus Ruhrbomber,

Was heisst den da,genauso wie mit dem Akronym???
Das sind und da wiederhole ich mich gerne " Kunst-
wörter" verdammisch ist das denn so schwer zu ver-
stehen.
Ich kann Dir versichern,daß ich in baden Baden bin.
Wichtig ist für mich Jockeline,daß ich Dich erwuscht
habe.
Bin mal gespannt wie Schlau Du Dich zeigst.
Nimms einfach gelassen,ok.

halleluja...............DolceVita
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Ja ja - diese "Fremdworte", die die Maschine nicht akzeptiert :-)

verk...eiern heißt das.
Jocki
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Hi Ronja, ich hab mal gegoogelt, wegen Spirismus. Scheint was ganz was besonderes zu sein: kam nämlich in einer Sprache, die ich nicht lesen und/oder sprechen kann. Ich glaube, was slawisches oder so :-)

@dolce - Du willst mich wieder veräppeln!!!Oder !*%§?+#-~! genau wie mit dem AKRONYM :-)
Ich bin da noch nicht weiter gekommen. Aber wenn Du auch mit nach BB kommst, hab ich mich schlau gemacht und dann..... fliegen die Fetzen :-) :-)

Bemerkung am Rande: ha ha ha --- Schä-härz :-) pottdeutsch gez.
Jocki,bissken allbern
 
Beitrag aus Archiv
DolceVita
DolceVita
Anzahl Beiträge: 424
Morsche Jockeline,

Bist schon ne Große Nummer.
Das Lob ich mir.
Danke das Du mir behiflich warst,

Schönen Tag Dir......<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
 
Beitrag aus Archiv
Ronja_R
Ronja_R
Anzahl Beiträge: 141
Hab mal nachgeschlagen:
Unter Spiritismus versteht man das Beschwören von Geistern. Spirismus ist ein Überbegriff für das Okkulte.

Ich glaube an ein Leben nach dem Tod, allerdings nicht im herkömmlichen christlichen Sinne. Denke mir nur, dass der Körper verwest aber alles Geistliche erhalten bleibt.....wie und wo auch immer.
Da bin ich ganz zuversichtlich....und weil mein IQ höher als Brot ist, werde ich wohl nicht als Hamburger bei McDoof wiedergeboren werden ;-))))
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Dolce---- SPIRITISMUS heißt das doch. Sei nicht so kleinlich :-)
Ottocar hat sich bestimmt nur vertippt,oder???
Jockeline
 
Beitrag aus Archiv
DolceVita
DolceVita
Anzahl Beiträge: 424
Spirismus ist mir fremd.Noch nie das Wort gehört.
 
Beitrag aus Archiv
DolceVita
DolceVita
Anzahl Beiträge: 424
Hallo Ottocar,

Zu Deiner obengenannten Frage.

Es gibt die Grenzwissenschaften-Parapsychologie!!!
Nach den heutigen,streng wissenschaftlichen Maßstäben,ist es noch nicht möglich,das persönliche
Überleben des Todes zu beweisen.

Frederic Myers war ein überzeugter Anhänger des Lebens nach dem Tod.Der sich Paranormaler Phänome
widmete.Edmund Gurner,Henry Sidgwick auch.
Doch das Gegenteil kann auch niemand beweisen,oder
doch??????????????
Es gibt etliche Geistesgrößen vom Format eines Dr.
Emil Matthiesen oder Dr. J.B. Rhine die das nicht an-
zweifeln und für beweisbar halten.
In der Sterbeforschung kommt auch der eingefleischte
Skeptiker ins Schwitzen wenn er dazu gefragt wird.
Solche unbequemen Fragen hält man lieber unter
Wasser.
PS: In einen meiner Zuwortmeldungen habe ich mich mal über das Menschliche Wissen( Bildung) geäußert.
Folgender Maßen:, Je höher das Wissen ausgeprägt ist
desto mehr ist vorstellbar.
Wenn ich Dir 1950 erzählt hätte das in absehbarer Zeit
eine Mondmission startet,ja was hättest Du mir wohl
geantwortet????????????????
Na dann mal ein gesundes Nachsinnen
LG.........DolceVita

© 2021 lebensfreude50 . All Rights Reserved.