Beiträge zum Thema: "Bist du Single, bist du alleine, hast du heute für mich Zeit"?

 
Beitrag aus Archiv
Daisy59
Daisy59
Anzahl Beiträge: 904
Dieses Lied der EAV geistert seit ein paar Wochen in meinem Kopf herum.
Wann ist man ein Single? Ist es dann, wenn man aus Überzeugung allein bleiben will als eine Art Lebenseinstellung und das andere Geschlecht einem "wurscht" ist und/oder halt mitnimmt, was sich so am Wegesrand bietet?

Oder fallen auch Menschen, die "nur" grad mal allein sind, aber wieder Partner suchen, in diese Kategorie?

Oder ist es einfach - sei es wie es sei - ein vorüber gehender Zustand?

Bin gespannt auf eure Kommentare!
Daisy - grübelnd über elementare Dinge des Lebens...
 
Beitrag aus Archiv
Kerzenschein
Kerzenschein
Anzahl Beiträge: 172
Sorry, war nur am Rande zum Thema Altlasten, weil ich denke, dieses Misstrauen hat damit was zu tun.
Ich wollte es einfach loswerden, macht mich einfach traurig, so was.
 
Beitrag aus Archiv
Kerzenschein
Kerzenschein
Anzahl Beiträge: 172
...so einfach und doch so schwer!
Teil eines Gesprächs, das ich neulich führte mit einem Mann, mit dem ich mich 3 Stunden getroffen habe:
Er: Ich mache was ich will
Ich: Ich auch neuerdings
Er: Dann bin ich nicht der richtige Partner für Dich
Ich: Wieso?
Er: Ich teile nicht
Upps, geht's noch? Schade für ihn, ich nehme auch nur, was ich will und ihn will ich nicht....
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
nicht ganz, Kirie;

denn meinen Glauben an den Idealfall habe ich noch nicht verloren. Ich denke, dass es an den jeweiligen Individuen liegt, einen solchen Idealfall wahr zu machen und dabei kommt es m.E. nicht auf die äußeren Zeichen für eine Verbindung (Ehering etc.) an.

Sicher tust Du gut daran, lieber eine glückliche Singeline bleiben zu wollen als Dich in eine (neue) Abhängigkeit zu begeben.

Für mich liegt der erstrebenswerte Zustand in einer Liebe, die KEIN Käfig ist. Mein Geist lässt sich nicht einsperren. Und umgekehrt möchte ich niemanden an mich binden, der nicht gerne und aus Überzeugung bei mir ist.

So einfach ist das.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
mensch, muss ich aufpassen!

Mit der Freiheit in der Liebe war das doch NICHT auf sexuelle Freiheit bezogen!!! In diesem Punkt bin ich eher konservativ und nicht zum Teilen bereit. Umgekehrt würde es mir auch nicht behagen, wenn es ihm egal wäre, dass es bei mir noch andere Eisen im Feuer gäbe.

Freiheit in der Beziehung heißt für mich: Nicht alle Interessen teilen zu müssen (aber dürfen), mal alleine etwas unternehmen können und den anderen lassen ohne gleich fremd zu gehen, eine eigene Gedankenwelt haben zu dürfen, ohne Liebesentzug befürchten zu müssen.

Also bitte keine falschen Schlüsse ziehen!

emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
"unchain my heart" singt Joe Cocker.
Detla, die Szenerie, die Du da beschreibst, lässt sich auch mit Ringen nur seeehr bedingt vermeiden. Kalkulierbares Risiko heißt meine Devise. Ganz ohne geht auch nichts.

Freiheit trotz Liebe. Ich behaupte mal, das geht. Aber verdammt selten.

emi kettenlos
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Sehr geehrte Damen und Herren, beste daisy :-)
ist euch aufgefallen, daß ich aus der AMPEL von Daisy lauter Armbänder gemacht habe :-)???
Da war gar nicht s von geschrieben - es heißt AMPEL!!! Mein Gehirn hat halt Armbänder draus gemacht.....
Macht nichts.
Egal ob Ring, Kette oder Armband - auf die innere Einstellung kommt es an.
Denn im Grunde genommen hält das Geschmeide doch einen an dem anderen fest - bindet oder kettet..???
Jocki, ledig und los und zufrieden damit
 
Beitrag aus Archiv
detla
detla
Anzahl Beiträge: 91
Hallo emirena,

stimme ich dir zu, dass Symbole keine Garantie für
eine gut funktionierende Partnerschaft sind.
Aber Gespräche können auch in die Hose gehen,
wenn dir dein gegenüber so gut im Lügen ist, dass es
schon wieder überzeugend klingt.
Wenn dann noch Liebe im Spiel ist, fängt es an
kompliziert zu werden.
Es ist doch oft so, erst zeigen beide Partner ihre
Schokoladenseite und später entpuppen, sie sich dann.
Was bleibt sind die Narben auf der Seele.
Darum sollte man doch, über einen längeren Zeitraum,
testen ob der jeweilige Partner wirklich, Singel ist,
und zu einen passt.

Vielen Dank noch einmal emi(rena) :-) LG detla
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
ob Ring oder Armband - ich finde diese Sybole nicht so wichtig. Eine Partnerschaft, die zusammenhält, weil beide "den Ring" tragen???

Mir wäre ein integrer und liebenswerter Partner an meiner Seite lieber als einer, der mit einem Ring seinen Status demonstriert bzw. diesen je nach Situation ansteckt oder abnimmt.

Können Konventionen eine Ehe/Partnerschaft zusammenhalten? Auf eine solche VERbindung kann ich verzichten. Ich kann mich nicht erinnern, jemals auf den Ringfinger geschaut zu haben, wenn mir ein Mann über den Weg läuft, der meine Aufmerksamkeit auf sich zieht. Im persönlichen Gespräch kann ich meistens schnell herausfinden, ob er für mich FREI ist.
Wenn ich Zweifel habe, distanziere ich mich oder forsche noch ein wenig weiter.

Wenn die eigenen Gefühle und "Ziele" klar sind, sind die "Umstände" Nebensache.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
detla
detla
Anzahl Beiträge: 91
Hallöchen u. guten Morgen,

ich wußte leider nicht, dass Eheringe keine Bedeutung
mehr haben. Wundere mich aber nur, dass jeden Tag
Ehen geschlossen werden, in denen das Ritual des
Ringtausch vollzogen wird. Kann schon sein, das
der ein oder andere nach der Eheschließung, den
Ring in der Tasche verschwinden läßt.
Es gibt aber noch Eheleute die ihren Ring mit
Stolz tragen.
Die Idee mit mit den ,,Ampel,, Armbändern kommt
ein wenig zu spät um sie patentieren zu lassen.
In unserer Stadt tragen schon viele Single, dieser
schnucklichen Bänder. Ganz nach Laune trage ich,
heut grün, morgen gelb, einen anderen Tag rot?
Na gut, jeder wie er möchte und wenn es geht noch eins,
am dritten Arm.
Mal sehen ob ich noch solche Teenager Bänder bekomme.

Freundlicher Gruß detla
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Hi Daisy, Alleinleber ist gut - fast so gut wie die Idee mit den Armbändern :-)
Sag mal, ich bin ja nun Vegetarierin - bin ich dann trotz dem eine Allein Leber??? Oder eine Allein Tofu :-) ??

@ Detla ---- vor vielen hundert Jahren, als ich noch nie nich verlobt war und ans heiraten auch nicht dachte, trug ich an jedem Finger einen Ring - und war
doch so frei wie ein Vogel.
Dann kam der erste Vogelfänger: Ehering am linken Ringfinger.....
Beim "nächsten Mann wird alles anders" : Ehering am rechten Ringfinger..
Nu kann ich nicht mehr heiraten oder verlobigt gehen, habe keine dritte Hand :-) zum Glück!!!
Soviel zum Thema Ringe..
Dann lieber ein schnuckeliges buntes Armband aus Daisys Kollektion,oder?
Jockeline
 
Beitrag aus Archiv
Daisy59
Daisy59
Anzahl Beiträge: 904
Guten Abend alle miteinander!
Es ist wahnsinnig interessant, eure Beiträge zu lesen! Man muss also doch unterscheiden, ob eine/r ein gewollte/r Alleinleber ist oder ob er das Alleinleben irgendwann bereit ist zu beenden und sich auf etwas Neues einlässt.

Das mit den Armbändern wäre doch eine Marktlücke, oder? Ich werde das sofort patentieren lassen.

Bald ist Wochenende - ich wünsche euch allen hiervon ein besonders schönes!

Daisy
 
Beitrag aus Archiv
detla
detla
Anzahl Beiträge: 91
Hallöchen u. guten Tag,

die Armbänder, legt sich der Singel an, wie er lustig ist?
Sind alle so erlich, gerade wir Männer?
Außerdem gab es die Idee schon früher, da hieß es noch,
Ehe oder Verlobungsring. Wer einen so genannten Ring
trug, war kein Singel mehr.

LG detla
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Hallo doublesun,
vielleicht sind die Menschen ja glücklich, WEIL sie Singles sind ;-)) ?
Wobei ich glaube, das der Mensch nicht dafür gedacht ist, alleine zu bleiben/zu sein. Eine Weile mag das ja gehen, aber immer und ewig.....??
Weißt Du, einfach das "sich mitteilen können/wollen" - oder mal anlehnen - gemeinsam essen - Arbeit teilen - es gibt zig Dinge, die zu zweit einfach einfacher sind..
Deswegen MUß man nicht unbedingt zusammen wohnen, man kann...
Als Single ist man/frau auch nicht unbedingt einsam - allein, vielleicht - aber nicht einsam. Ich kenne Menschen, die sind in ihrer Beziehung einsamer als ich, obwohl ich Single bin.
Jockeline
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 6
.....um es noch mal auf den Punkt zu bringen:

ein Single ist alleinstehend ohne Partner, egal wie er wohnt und keine Strohwitwe oder Strohwitwer, dh. nur zeitweilig verlassenen und allein.

Die Armband idee ist hervorragend.

Aber das Leben wäre wahrscheinlich zu einfach.

Kann mir denn jemand erklären, ob man überhaupt auf den ersten Blick erkennen kann, ob jemand Single ist?

Ich sehe wohl ob jemand glücklich ist, aber das hat ja nichts mit Single zu tun.....oder doch :-))

Lg
doublesun
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 6
Hallo an alle,
für mich hat Single nicht in erster Linie mit allein leben zu tun, egal wie man wohnt, ein Single kann in einer Wohngemeinschaft leben, auch im Kreise seiner Familie - genauso wie Partner getrennt, wohlmöglich noch in jeweils einer Singlewohnung ( kl. Wohneinheit für 1 Person) leben können. Alles ist möglich.

Single heisst für mich ohne feste Beziehung/ Partner, wie man so schön sagt: alleinstehend, ein Single trifft Entscheidungen für sich allein, trägt sie allein.

Oder bin ich heute Single, weil der Partner etwas ohne mich vorhat und ich muss für mich allein entscheiden, was mach ich denn nun mit meiner freien Zeit?

Interessant wäre die Frage:

Wenn Single nur "eins"ist , fühlt man sich dann allein oder gar einsam?

Sind Singles nicht egoistisch genug?
Es geht einem ja gut, mit Partner könnte es einem ja noch besser gehen.

LG, doublesun
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Hallo Daisy,
das ist mal eine super Idee - mit den Armbändern :-)Ich werd mir gleich morgen welche kaufen, vorsichtshalber in ALLEN Farben.... frau weiß ja nie... ;-)
Aber mal ernsthaft jetzt:
Single ist ein Mensch, der - wie KF schon sagt, für sich alleine und selbstversorgend lebt. Die Gründe davür spielen keine Rolle.
Diejenigen, die WIRKLICH keinen Partner mehr an ihrer Seite wollen, sind - so sie denn eine Bezeichnung brauchen- bekennende Alleinleber :-). Wahrscheinlich ganz wenige.
Die meisten Menschen möchten doch einen Partner, Seelenverwandten, Mitwanderer und und und, der ein Stück Weg mitgeht. Oder bis ans Lebensende....
Und selbst wenn Du zu Single-Treffen gehst, oder hier im Internet die dementsprechenden Seiten anklickst, geht es letztendlich DOCH darum, dem Single-Leben ein Einde zu bereiten.
Das ist auch gut so...
Jockeline
 
Beitrag aus Archiv
Daisy59
Daisy59
Anzahl Beiträge: 904
* Ronja, schön, dass du Zeit hattest, dich diesem Thema zu widmen.

Ich dachte nur, es gäbe noch Abstufungen zwischen den Lebenseinstellungen. Manche wollen überhaupt keinen Partner, sie sind zufrieden mit sich selbst. Andere sind hier und suchen Partner für was auch immer (dass es nicht immer ein Lebenspartner ist, erfahren wir ja durch die Einträge mit "verheiratet" usw. Aber das sind ja auch keine Singles.

* Detla, wieso sollte sich irgenwer rechtfertigen müssen? Das war nicht gemeint. Es kann doch jeder leben nach seiner Fason (schreibt man das so?).

* KF, also sind wir alle "Einzelne" hast völlig Recht. Manchmal nur vorübergehend, manchmal länger und manchmal für immer. Jeder wie er mag.

Schade, dass man das den Leuten auf der Straße und in der Kneipe nicht ansieht. Ich bin dafür, eine Marktlücke zu schließen: Jeder trägt eine Ampel angesteckt: rot=bin besetzt, Finger weg. Gelb: bin besetzt, aber unzufrieden. Grün: Her mit dir, bin frei.

Das wär es doch, oder?

Schönen Abend!
Daisy
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 512
hallo Daisy ,
das ist mal ein gutes Thema ,mit dem ich schon Erfahrung sammeln musste -;).
also für mich ist ein Single ein Mensch,der ohne Partner ist ,alleine lebt in einer eigenen Wohnung oder in einer WG,wo er einen eigenen privaten Bereich für sich hat und ungestört sein kann und der sich selbst versorgt oder versorgen lässt,kurzum :ein Mensch der
selbstbestimmt lebt.
Etwas anderes ist aus dem Prädikat nicht zu entnehmen, aber natürlich aus den Begleitumständen;
jemand,der in einem Portal wie der Lebensfreude verkehrt,wird wahrscheinlich einen Partner suchen-;);
es gibt da viele Dinge,aber Single heisst eben schlicht:einzeln.
Widerspruch ?.Gerne.
Gruss Katzenfreund.
 
Beitrag aus Archiv
detla
detla
Anzahl Beiträge: 91
Hallo Daisy,

ist es nicht egal, ob die einzelne Person,
Single, Alleinstehend, geschieden, verwitwet.....
oder wie auch immer heißt?
Alle suchen bei Lf 50, nur ein passenden Partner.
Es muß sich doch keiner wegen seines Familienstand
rechtfertigen.

Lieber Gruß Detla

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.