Beiträge zum Thema: Männer, wie soll die Dame eures Herzens sein?

 
Beitrag aus Archiv
Daisy59
Daisy59
Anzahl Beiträge: 904
Mich interessiert, wie sich die Männer uns Frauen wünschen. Klar ist das ganz individuell, deshalb werden die unterschiedlichsten Meinungen auftauchen, wenn sich die Herren der Schöpfung zu einem Beitrag entschließen:

Soll sie
- fest im Leben stehend oder kann sie ruhig ein bisschen hilflos sein, so dass der Mann die Beschützerrolle gern übernimmt?
- emanzipiert oder darf der Herr noch der Kavalier sein und ihr die Autotüre aufhalten?
- kann sie arbeiten gehen oder ist es ihm lieber, wenn sie sich ausschließlich um Haus und Garten kümmert (Kindererziehung dürfte in unserem Alter ja wohl ausscheiden..)?
- Herz- oder Vernunftsbindung?
- darf sie sich mit ihren Freundinnen treffen oder gestattet das der Herr Pascha nicht?
- muss das Essen auf dem Tisch stehen, wenn er heimkommt?
- muss die Bude immer tip top sein, so dass man vom Boden essen könnte, oder soll die Wohnung so sein, dass man drin "leben" kann?

Ja, es gibt die tollsten Varianten, diese paar sind mir grad eingefallen. Vielleicht gibt es ja noch mehr?
Ich bin gespannt auf offene und ehrliche Beiträge.

Daisy - mit dem Wort zum Wochenende
 
Beitrag aus Archiv
pruden
pruden
Anzahl Beiträge: 15
....versuche das alles, ...was ich hier lese...
zu verstehen...doch stosse ich auf MEINE grenzen...wie soll DIE FRAU sein... die ich suche... weis ich selbst nicht! warum nicht? weil ich ALLES OFFEN lasse...also, da ich mich selbst "versorgen kann"...soll DIE FRAU keine versorgerin (im ganzheitlichen Sinn) für mich sein.... eigenständig und selbständig...im leben wie im denken und fühlen...
feinfühligkeit...die kleinen täglichen dinge beachten... gesten...worte...zeichen...
oder...?

in meinen texten - die nicht von mir sind - habe ich versucht das aufzuzählen,...was mir WICHTIG ist ... beachtet zu werden...
für ein gesundes,...offenes und faires Zusammenleben....
 
Beitrag aus Archiv
rosenrot60
rosenrot60
Anzahl Beiträge: 2
ich musste feststellen, dass es in unserem Alter sehr schwierig ist, den "Richtigen" zu finden. Ich frage mich, was MANN von FRAU erwartet. Ich musste leidvoll erfahren, dass die sogenannten Vorstellungen des starken Geschlechtes zur Trennung führen, obwohl sie bekannt waren, nur weil MANN feststellte, dass es auch noch andere Frauen gibt, die plötzlich besser in SEIN Bild passen. Ich kann nur den Männern den Rat geben: überlegt euch vorher, ehe ihr Schmerzen zufügt. Das trifft natürlich auch für uns Frauen zu. Man sollte sich wirklich bei der Partnersuche öfter den Spruch in Erinnerung rufen: wer sich ewig bindet.....
 
Beitrag aus Archiv
detla
detla
Anzahl Beiträge: 91
Hallo Ihr Hübschen :-)

ich sag es mal, für mich ganz einfach, dass was ich
von mir erwarte, kann ich, in etwa auch von meiner
zukünftigen Partnerin erwarten.
Das betrifft nicht nur dem Aussehen, sondern der
Geist und das Herz, spielen dabei eine große Rolle. Das
alles währ der Ideal Fall. Nur erst mal finden........

Mit frdl. Gruß in´s Wochenende detla
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
danke für die Gratulation, Kirie,
aber weißt Du, ich sehe da keinen Grund, mir etwas darauf einzubilden; es ist ja nicht mein "Verdienst", sondern es sind (bei diesem Beispiel) die Erbanlagen.

"you are so beautiful - to me" singt Reibeisen Joe Cocker und bestätigt damit Daisies Aussage. Aber jede Medaille hat mindestens zwei Seiten; auf der einen Seite sehen wir die Schönheit, aber die Kehrseite bleibt auch nicht ohne Konsequenzen.

Daisy hat - da bin ich mir sicher - nicht nur von Äußerlichkeiten gesprochen. Und damit komme ich zurück auf den Aspekt, dass die "Schönheit der Seele" auch eine wichtige Rolle spielen sollte, wenn man einen Menschen als "Gesamtkunstwerk" betrachtet.

aus meinem "Blickwinkel" herzl. Grüsse an alle!
emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
kirie, ich rechtfertige mich doch nicht!
Weder vor Format noch vor sonst jemandem!
Ich erkläre nur meinen Standpunkt und sage, was ich denke. Das wird immer so bleiben und hat in meinem Fall auch nichts mit meiner jeweiligen "Laune" zu tun.
emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
Schönheit liegt immer im Sinne des Betrachters.
Das stimmt natürlich, Daisy. Deswegen betrachte ich mich selbst wohlwollend.

Na, guck mal, der Format lässt sich auch wieder mal blicken.
Weißt Du, Format, was ich nicht verstehe bei Deinen Ausführungen (diesen Punkt hatten wir schon mal vor längerer Zeit):
Du sagst, auf JUNG getrimmte Mittfünfzigerinnen gefallen Dir nicht. Was sollte Deiner Meinung nach denn eine Mittfünfzigerin/Mitsechzigerin oder wie auch immer machen, wenn sie mit einer mädchenhaften Figur "gesegnet" ist? Aus Verzweiflung als Matrone verkleiden oder wie????
Also ich weiß, was zu mir passt, auch wenn ich die Sechs vornedran nicht verhindern konnte. Wer mich und meinen Stil nicht mag, muss mich auch nicht mögen. Hauptsache ich mag mich selbst. Und dem einen oder anderen Typ wird das dann auch gefallen.
Es ist wie es ist.

tolerant wie eh und je grüsst
emirena
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 4
Einen schönen guten Tag.
Zum Thema muss ich sagen, dass man das nicht pauschal beantworten kann. Es gibt einen Spruch: "nur wer sich ändert, bleibt sich treu". Man kann sich - muss es aber nicht - in gewissem Maße anpassen. Doch es sollte so sein, dass jeder seine Freiräume hat und wenn man sich ein bißchen gern hat, klappt das alles. Da braucht man kein bestimmtes Schema.
Die Männer sind eigentlich heute nicht mehr so die Machos wie früher. Auch sie haben dazu gelernt. Das Leben ist eben ein ewiger Lernprozess.
LG Strandhaus
 
Beitrag aus Archiv
Kerzenschein
Kerzenschein
Anzahl Beiträge: 172
Ach - und Format,
was verstehst Du unter jugendlich-getrimmte Mittfünfzigerin? *shock*
Was ist aufgemotzt? Ist bei der Haarfarbe nachhelfen schon too much?
Würde mich echt interessieren.
Kerzenschein
 
Beitrag aus Archiv
Kerzenschein
Kerzenschein
Anzahl Beiträge: 172
Hallo Format,
was sollen wir dazu sagen? Dieses Thema und diese Frage geht doch an die Männer!
Im Übrigen hast Du's sehr schön gesagt: man kann's nicht erklären. Ich sage immer, mein Bauch entscheidet das, meistens schon in den ersten paar Sekunden, wen ich wiedertreffen möchte und wen nicht. Natürlich kann sich das später nochmals ändern, wenn er zuerst ja gesagt hat und dann doch nicht will. Hat er aber nein gesagt und ich überhöre das, fall ich unweigerlich auf die Schnauze.
Soviel vom Kerzerl
 
Beitrag aus Archiv
format
format
Anzahl Beiträge: 162
Tja, bei diesem Thema sind die großen Fraustreiterinnen gar nicht vertreten...:=)...will die moderne dem anderen Geschlecht gar nicht gefallen??? :=)
Also so, wie Frau sich manchmal gern einen Mann backen möchte (m. den jeweils modernen Attributen...), stellen sich Männer unseres Alters ihre Lebenspartnerin nicht vor...glaube ich zumindest. Ich muß Anziehung verspüren...eben mein Unterbewußtsein ansprechen....und das kann man nicht erklären!Ganz sicher gefällt mir eine jugendlich- getrimmte Mit-Fünfzigerin nicht...wer sich künstlich aufmotzt, muß seine Gründe haben. :=)
Eine passende Frau, muß meine inneren Saiten zum Klingen bringen...und das hat mit Blondine, Dummchen oder Emanze nichts zu tun...am besten immer die gesunde Mischung!!! :=)
Format
 
Beitrag aus Archiv
Daisy59
Daisy59
Anzahl Beiträge: 904
Liebe Emi,
die Entwicklung der Frau hast du recht gut beschrieben.

Aber es ging mir bei weitem nicht darum, wie die Männer uns zurechtbiegen wollen oder wie wir uns vielleicht künstlich ändern sollten, damit sie uns mögen.

Nee, nee. Mich wundert nur, dass es in unserer heutigen Gesellschaft anscheinend so ist, dass viel zu oberflächlich geurteilt wird. Die Menschen schauen einen anderen an, dann passt ihnen vielleicht die Haarfarbe (die sowieso nicht echt ist...) nicht und zack schon ist Frau/Mann uninteressant. ich finde, es wird auch nicht mehr um die Gunst eines anderen Menschen gekämpft. Wir gehen sehr "kurz und bündig" damit um, ob uns jemand gefällt oder nicht. Oberflächlich, ohne näher hinzusehen, was der Mensch vielleicht für tolle Eigenschaften hat wie Zuverlässigkeit, Zärtlichkeit und sonstiges. Es wird leider nur gesehen, dass das Äußere nicht so ansprechend ist.

Derweil heißt es doch: Schönheit liegt immer im Sinne des Betrachters.

Ich meinte aber jetzt nicht nur das Äußere. Ich wollte einfach mal wissen, was sich die Herren der Schöpfung so für Mädels wünschen (Figur von Claudia Schiffer, Humor von Ingrid Steeger, Weisheit von Senta Berger, das Geld der Queen)? Wenn das so ist, liebe Männer, dann könnt ihr uns alle vergessen, denn so eine werdet Ihr nicht finden, denn die gibt es nicht.

Jeder hat Haken und Ösen, manche größere, manche kleinere... Gut an der Sache ist nur, dass man die Haken nicht nur bei den Frauen, sondern auch ganz gewaltig bei den Herren der Schöpfung findet.

Daisy
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
sag mal, liebe Daisy,

wird das hier etwa ein Wunschkonzert? Dann schieben wir vielleicht noch ein Seminar hinterher, wie es in den Fünfzigern üblich war. Da wurden junge Mädchen auf ein bestimmtes Frauenbild getrimmt, Kochlöffel schwingend, mit adrett gebügelter Schürze einem leicht dümmlichen Gesichtsausdruck, bereit sich selbst diesem Idealbild weitgehend anzupassen.

Später dann hat sich dieses Idealbild "fortentwickelt" - oder sollte ich besser sagen "degeneriert"?
Dann gab es die Frauen die den Haushalt mit links managten und tüchtig "dazu verdienten", als Sekretärin vielleicht.

Dann wollten manche Frauen selbst Karriere machen und unabhängig werden. Postwendend hat man versucht, diesen Frauen verantwortungsloses Handeln gegenüber Familie, Fortpflanzung und volkswirtschaftlichen Erwägungen einzureden.

Und heute? Frauen dürfen im Prinzip alles "wollen", aber wenn sie einen einzigen folgenschweren Fehler im Leben gemacht haben, macht man es ihnen verdammt schwer, noch einmal auf einen anderen Zug aufzuspringen, die Richtung zu wechseln, ohne deswegen als eiskalt und berechnend eingeordnet zu werden. Passt das etwa nicht ins Gesamtkonzept der Mächtigen in Politik und Wirtschaft?

Also ich möchte mich nicht nach dem Wunschbild eines oder mehrerer Männer zurechtbiegen lassen, ebenso wenig wie ich mir einen mainstream-mäßig verbogenen Mann an meiner Seite wünsche.
Lieber Ecken und Kanten, als gar kein Profil. Und das gleiche muss für Frauen genauso gelten.

Jedem Menschen wünsche ich das Glück, einen anderen zu treffen, der ihn so liebt wie er ist. Dass man dabei durchaus auch selbstkritisch sein kann, ohne die eigene Persönlichkeit aufzugeben, wäre eine gute Voraussetzung für das Gelingen einer Beziehung auf gleicher Augenhöhe.

hoffnungslos idealistisch am Sonntag Morgen
grüsst
emirena
 
Beitrag aus Archiv
DolceVita
DolceVita
Anzahl Beiträge: 424
welcome Daisy59

Also ich denke das man sich da nicht auf einen Plan
festlegen sollte.
Sollte ich betroffen sein,dann müsste es einfach Klick
machen.Ohne das dabei mein gegenüber Gewissens-
bisse haben müsste.Und zu beginn darf man ruhig etwas hilflos sein,das regelt sich alles von selbst.
Und feste Regeln nach Aussehen und und charakter
und Geistesbildung wären mir zu beginn nicht ent-
scheidende Faktoren.
Auf was ich großen Wert legen würde ,daß mir keine
eingeschlafenen Füsse begegnen.
Vitalität wäre auch ein wichtiger Punkt für mich.
Und was den Haushalt anbetrifft,wäre ich für alles
offen,wobei ich auch mit anpacken würde.
Das Herz am richtigen Fleck und Lebenserfahrung u.
Gute Gesprächsthemen und alles ist geritzt.
Das wäre mein Wunschdenken.

Eine Aufmunterung an alle........DolceVita
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 9
Hallo Daisy,
gute Frage, bin zwar eine Frau aber antworte aus Erfahrung.
Eigentlich sollen Frauen von allem ein bißchen sein und das zum richtigen Zeitpunkt und den zu finden ist das Problem! Da gehen die Meinungen auseinander. Das ist auch der Grund, warum Männer und Frauen miteinander Probleme haben.
Liebe Grüße
Computermaus
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 9
Hallo Daisy,
gute Frage, bin zwar eine Frau aber antworte aus Erfahrung.
Eigentlich sollen Frauen von allem ein bißchen sein und das zum richtigen Zeitpunkt und den zu finden ist das Problem! Da gehen die Meinungen auseinander. Das ist auch der Grund, warum Männer und Frauen miteinander Probleme haben.
Liebe Grüße
Computermaus

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.