Beiträge zum Thema: Was ist eigentlich Liebe ?

 
Beitrag aus Archiv
oldrenrew
oldrenrew
Anzahl Beiträge: 1
Liebe ist eine gefühlsmäßige Beziehung zu etwas, dessen Sinn man bejaht!

oldrenrew
 
Beitrag aus Archiv
format
format
Anzahl Beiträge: 162
Hallo Ihr Lieben,
nachdem nun doch schon wieder jemand (Stobbs) meine mentalen Ergüsse gelesen hat, möchte ich doch nochmal dazu etwas bemerken.
Das Geheimnis der Liebe ist doch, daß sie unerklärbar aber immer geheimnisvoll ist. Wir können bestimmt ...jeder für sich...Details der Liebe aufzeigen, die uns wichtig sind. Alle diese Interpretationen stimmen auch und präzisieren auch den Begriff "Liebe". Doch eines wird keiner von uns jemals schaffen: die Liebe in ihrer Substanz zu analysieren, um so das "Rezept" für die vollkommene Liebe zu erlangen....
In den letzten Beiträgen sind schon einige Inhalte von Liebe ausgesprochen worden: "Liebe ist, wenn das Geben schöner ist als das Nehmen!...Liebe ist, wenn man die Schwächen des anderen genauso mag, wie seine Stärken...Liebe kann man nur empfinden, wenn man Lieben als Kind gelernt hat...Liebe ist, wenn der Alltag und das Äußere keine Rolle spielen" usw.
Stobbs deutet zu Recht an, daß nach ihrer Meinung viele Menschen heute gar nicht lieben können. Ich denke, dieser Eindruck ist nicht falsch; auch aus diesem Grunde, suchen...nach meiner Meinung...immer mehr Menschen nach der wahren Liebe, nach dem Rezept...nach dem Betriebsystem. Doch das wird nicht klappen: denn Liebe lebt in erster Linie von der eigenen Gefühlswelt, den eigenen Erwartungen, der eigenen Toleranz und auch der eigenen Persönlichkeitsstruktur. Liebe ist immer individuell; man kan nur lieben, so wie man es lernt hat...deshalb ist Liebe einzigartig, individuell und niemals Standard. Liebe ist niemals ein Sonderangebot und kommt nicht per Postwurfsendung...Liebe muß jeden Tag erneuert und bestätigt werden...und Liebe braucht auch immer Zeit!
Und wie, liebe Stobbs, kannst Du zwischen den Zeilen herauslesen, ob jemand lieben kann oder nicht??? Bist Du ein psychologisches Phänomen? Gestatte mir, wenn ich da doch meine Zweifel habe :=). Die besten Beispiele finden wir doch hier im Internet: mancher glaubte, sich in Foto´s, Profile und Mails verlieben zu können bzw. sich über diesen Weg in einen Menschen verlieben zu können. Die Enttäuschungen danach pflastern den Weg dieser User...
Format
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Da hast Du etwas ganz wunderbares erlebt, liebe kirie. Auch das - oder besser gesagt,GERADE DAS ist Liebe. Schauen,schenken ohne etwas zu erwarten....
Schon das lesen Deiner Zeilen tut gut - wie mußt Du Dich da erst mal fühlen ..... es freut mich für Dich :=D

Liebe Stobbs, das Wort "man" war nicht auf Dich pers. gemünzt. Ich habe mal gelernt, sich dem "ICH" zu stellen. Bewußt zu machen, nicht "man" tut,denkt oder sagt etwas, sondern ICH tue -ICH denke.....
Nicht immer leicht,klar. Und oftmals geht es auch nicht,paßt nicht in die Satzstellung bzw. ins Gespräch. Ich habe auch festgestellt, daß ich mit mir undd/oder meinem Gegenüber viel achtsamer bin, wenn ich ICH bin/sage.
Kommst Du klar? ja - denke ich schon.
Jockeline
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 367
@ jockeline,

bist sicher froh, dass du dir dann doch kein Loch geschaufelt hast. Finde ich gut, bewahre dir deinen Mut, deine Risikobereitschaft und deine Lebensfreude.
Ich finde das eine superstarke Leistung.

Nun noch ein anderer Gedanke zum Thema:
Erfahrungen von gestern sind nur logisch zu erfassen.
Hier kann dann Hass, Eifersucht, Neid usw. entstehen.
Weil: Die LOGIK liebt nicht, sie ist ein Widerspruch der Liebe. Wer die Liebe sucht sollte dies nicht mit Logik tun, sondern mit Intuition, Fallenlassen und Vertrauen.
Das Leben im hier und Jetzt trainiert die Intuition.
Die Intuition lehrt uns, uns selbst und anderen zu vertrauen. Ent-täuschungen können besser angenommen werden. Die Verbindung des Bewussseins mit dem Unterbewusstsein und damit auch zum universellen Bewusstsein wird stärker.
Damit findet man auch die Liebe wieder, oder ent-deckt
sie neu.


Fizzlipuzzli
 
Beitrag aus Archiv
detla
detla
Anzahl Beiträge: 91
Ein fröhliches Hallo,

scheinbar ein schwieriges Thema um es in wenigen
Worten zu fassen.
Jeder hat so seine Auffassung darüber und jeder sieht
es aus einen anderen Blickwinkel, aber mit unter
sind die Zweifel die Stobbs angesprochen hat,
ganz berechtigt. Denn jeder aus unserer Runde hat
seine Erfahrungen machen müssen....
Ist es ein Wunder wenn wir vorsichtiger geworden sind?
Keiner möchte nach Möglichkeit, noch einmal
Entäuscht werden.
Im Gegenteil alle suchen nach den perfekten Partner.
Aber der Weg bis zur perfekten Liebe kann weit sein.

Also bleibt nichts weiter übrig, als zu warten bis uns
die grosse Liebe noch einmal begegnet.

Mit einen lieben Gruss der detla
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 367
Hi Kirie,

nix ist unnötig.

Es ist zu spüren, dass du es fühlst.

Es muss mal gesagt werden, ich finde deine Lebensfreude toll.

Es grüßt der freundliche

Fizzlipuzzli
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 367
Hallo Stobbs,

Ein Beispiel: Bei meiner letzten Begegnung wurde ich überschüttet, Er meinte mit "Liebe". Ich bekam am Tag mind. 30 SMS, Grußkarten, Blumen, Worte, Sprüche, Dienstleistungen usw. Doch nach der dritten SMS kam mir was spanisch vor?!! Denn die waren ja NUR schön, viel zuuu schön!!! Ich sprach ihn darauf an. Er meinte, er habe mal im Internet so ca. 500 SMS über die Liebe runtergeladen!!!!

Frage: WAR DAS LIEBE ???????

Ich aber konnte diese Liebe, dieses Phänomen nicht spüren, tut mir leid !!!!

Du bist ent-täuscht, sei froh. Du wirst also nicht mehr enttäuscht, zumindest nicht von diesem SMS-Handy-Mann, der ja zumindest noch so blöd ist zuzugeben, dass er nicht liebesfähig ist. Authensität ist wohl auch sehr, sehr wichtig.

Deine Frage: "War das Liebe" finde ich etwas komisch, du weißt doch was das war, oder nicht?

lg an die suchende Stobbs

Fizzlipuzzli

P.S

es heißt zwar wer suchet, der findet, aber man sollte nicht zu energisch bei den anderen suchen. Wer die Liebe in sich selbst findet, wird sie auch ausstrahlen und die entsprechende Ergänzung finden.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
MEINE LIEBE ZU DIR

Meine Liebe zu dir ist eine Einstellung,
die immer weniger mit deiner
Liebenswürdigkeit zu tun hat und vielleicht
sogar am Ende immer weniger mit dir,
und immer mehr nur mit mir zu tun hat.

Ich denke manchmal,
dass Liebe nicht eine Beziehungssache ist,
sondern etwas, was jeder Mensch in sich und mit sich abmacht.

Liebe ist zunächst eine Einstellung
zum Leben und erst an zweiter Stelle etwas,
was man jemandem schenkt.

Liebe ist innerer Reichtum.
Die Liebe, die wir zu geben haben,
steht in einem direkten Verhältnis dazu,
wie reich wir innerlich sind.
Ich arbeite (ein seltsames Wort in diesem Zusammenhang)darum an meinem
inneren Reichtum.

Je reicher ich bin,
desto liebesfähiger werde ich sein,
und diese Liebesfähigkeit kommt allen zugute.
Es ist mein Beitrag zum Leben

Ulrich Schaffer
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
In einem Lied von NENA heißt es:
Liebe wird nicht - Liebe ist!!!

Liebe ist, wie Fizzli schon sagt, überall und stets präsent. Wir müssen/sollten sie einfach nur SEHEN und BEMERKEN!!!!! Mit Sicherheit versteckt sie sich auch oft genug ;-) und deshalb laufen wir quasi "blind" an ihr vorbei. Sind dann irgendwann ganz erstaunt, ach - DA ist sie.....

@stobbs - wenn ich ( ich mag einfach das Wort und die Verallgemeinerung "MAN" nicht!!) nach diversen Schicksalsschlägen und Ohrfeigen nicht wieder aufgestanden wäre, mich nicht geschüttelt und dem Leben ein "Hallo - ich bin auch wieder da" zugerufen hätte,hätte ich mir auch genausogut ein Loch schaufeln können.
Natürlich darf jeder sich mal in seine Ecke zurückziehen, heulen und jammern und Zähne knirschen - aber AUF KEINEN FALL LIEGEN BLEIBEN!!!!!!!!!
Und wenn wir alle hier nicht noch an die Liebe glauben würden - was wollten wir dann hier????
Auch nach schlimmen Verletzungen gibt es die Möglichkeit, wieder neu zu lieben - du mußt es nur wollen und daran glauben.
Jocki
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 367
Hallo Stobbs,
sicher soll und will man die Liebe auch real er-leben, da hast du recht. Eine Frage jedoch bleibt. Ist man fähig zu lieben, wenn man nicht eins ist mit sich und dem Kosmos? Bleibt die Liebe dann nicht doch immer der Gefahr ausgesetzt, dass sie sich zu einer besitzergreifenden „Liebe“ entwickelt? Hat man dann überhaupt den Mut die Liebe zu verschenken, oder sieht man in aller Annäherung seinen eigenen Vorteil?
Die Liebe umschließt alles und ist überall, auch bei den Gebrechlichen, sei es äußerlich oder innerlich. Leider gibt es Menschen, die die Liebe verlieren oder sie nicht mehr sehen. So kommt es zu Trennungen und anscheinend schweren Schicksalsschlägen.
Ein verlassener Mensch mag wohl mit der „Welt“ fertig sein, aber das bedeutet nicht dass er auch mit der Liebe fertig sein muss, oder nicht mehr lieben kann. Wie gesagt, die Liebe ist überall und zu jeder Zeit.
Das gleiche gilt für den Teil der verlässt.
Du sagst „Ohrfeige hoch drei“? Was bedeutet das? Verlangt die Liebe Dankbarkeit für materiell geleistetes? Wurde nicht mit Freuden geleistet?
Wer wirkliche Liebe empfindet, wird keine überflüssigen Schwüre leisten, er fragt nicht nach Nutzen, er/sie wird einfach da sein wenn es notwendig ist im Hier und Jetzt.


Hallo Emi,

das mit den I-Punkten fand ich nur lustig.

Fizzlipuzzli
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
Auch von mir ein Kompliment an Dich, Format; das hast Du schön gesagt.
"Liebe will bewahren" ja, aber leider wird Bewahren oft mit Besitzen verwechselt. Und da liegt in der Realität das Problem. Meistens kapiert mindestens Einer von Zweien den Unterschied nicht. Oder nur theorethisch. Und dann wird versucht, Liebe "einzuklagen".

Ich bleibe dabei: wenn der geliebte Mensch (egal ob Mann oder Frau) wie ein Leibeigener "gehalten" wird, ist das keine Liebe. Und um alle Missverständnisse auszuräumen: einen Freibrief für sexuelle Untreue meine ich damit NICHT, denn das würde unweigerlich zu schlimmen Verletzungen führen. Und Liebe will nicht verletzen, im Gegenteil.

@ Interfizz: beim Anblick Deines sommerlichen Outfits mache ich mir allmählich Sorgen um Deine Gesundheit. Aber die Sache mit Deinen zahlreichen I-Punkten steht hier nicht zur Diskussion.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2136
danke, Stobbs,

aber alles birgt auch ein Risiko, so wie das Leben selbst.-

Von dem Mut, dem Vertrauen und der Hoffnung, denke ich , könnten wir uns von den jüngeren Menschen oft noch eine Scheibe abschneiden.

Dabei haben wir sicher mehr Erfahrung, aber tun uns mit dem Vertrauen schwerer.

Oft denke ich: " Älter bin ich schon und das Jungsein muss ich noch üben.":)

LG Cardia
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 367
hab was vergessen,

Hab ne Menge I-Punkte in meinem Fizzlipuzzli-Namen

und die intergalaktische Liebeserklärung kommt bei mir sehr gut an, danke dafür.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 367
Hallo und guten Tag EMI,

klar hast du recht. Keine Angst ich bleibe sauber und der Lebensfreude gewogen, somit auch euch allen die Ihr die Liebe sucht.

Fizzliputzig
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
Fizzli, so wie Du das sagst, hätte ich das auch sagen wollen. Da bleibt mir nur ein intergalaktisches "I love you". Ich weiß, Du wirst das richtig verstehen, auch im Sinne von "think big/great".

Aber trotzdem: die "kleine große Liebe zwischen Mann und Frau wollen wir ja auch nicht vernachlässigen. Die ist doch mindestens das Pünktchen auf dem I. (Pünktchen können unterschiedlich groß sein!)

Ich grüße Dich in den Südwesen der Republik!
Bleib sauber - und vor allem: bleib uns gewogen!

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 367
Ich möchte hier einmal einen Schritt weiter fühlen und denken, nicht nur die kleine große Liebe zwischen mann und Frau, also.

Liebe ist die höchste Frequenz in der jemand denken und empfinden kann.
In der Liebe ist man verbunden mit dem unendlichen Bewußtsein des gesamten Universums.

Von dieser Empfindung aus gesehen wird man in diesem unendlichen Bewusstsein seinen Liebesplatz, seine/n Liebespartner/in sorglos finden oder gefunden
werden.
Man wird sich selbst, seine/n Partner/in, seine Eltern,
seine Kinder, seine Freunde, seine Mitmenschen, die Tiere die Pflanzen lieben können.
Es gibt keine Zweifel.
Ich weiß, das klingt möglicherweise für manche etwas abgehoben oder esoterisch, aber ich möchte alle bitten nicht so kleingläubig mit der Liebe umzugehen.

Euer Fizzlipuzzli
 
Beitrag aus Archiv
chang
chang
Anzahl Beiträge: 29
Jeder legt Liebe anders aus.
Man kann auch sagen, Die Liebe fragt nicht, ob sich`s schickt..
Im Alter verbindet man die Liebe mit etwas Angenehmen und Wertvollen. Nich verzagen, es kommt sicher auch der Richtige.
 
Beitrag aus Archiv
format
format
Anzahl Beiträge: 162
Hallo Ihr lieben Mitstreiter,
das ist ja mal eines der unerschöpflichen Themen und danke Stobbs, daß Du diese Frage einfach und klar gestellt hast! Und so, wie die Meinungen hier zu lesen sind...so steckt viel Wahrheit und auch viel Interpretation in diesem Thema. Kirie und auch Cardia haben nach meiner Meinung zum Teil recht; aber auch emirena trifft mit der Eingenverantwortung einen der vielen Punkte zum Thema der "wahren Liebe".
Ich glaube, Liebe ist etwas Unerklärliches...etwas Wiedersprüchliches und Unlogisches. Man erlebt unerklärliche Gefühle, tut unlogische Dinge und geht durch wiedersprüchliche Welten...
Kirie, Du sprichst als lebenserfahrene Frau: jeder definiert Liebe für sich...jeder kann nur lieben, wie er selbst geliebt worden ist! (Vielleicht sollte man deshalb vorher erst die Partnerfamilie studieren...:=) )Und jeder liebt auf seine Weise...jeder benutzt seine eigenen "Gefühlsbilder" oder macht Liebe an bestimmten Mustern fest. Gerade deswegen ist Liebe soooo kompliziert. Doch ich glaube auch, daß es echte Liebe gibt. Pruden beschreibt die Liebe im Alter...doch gerade diese Liebe: Zuneigung, Respekt und Achtung, Verzeihen und gegenseitiger Freiraum, Hilfsbereitschaft und nicht nachlassende Gefühle trotz der 3.Zähne und dem Rheuma in den Fingern...und immer mehr mit dem Gefühl, zu dem anderen innerlich zu gehören...als nicht nur die Einsamkeit zu bekämpfen!!!
Wahre Liebe will bewahren; wahre Liebe ist kein Exerzier- oder Experimentierfeld...und: Liebe muß auch wachsen! Wahre Liebe bedeutet doch nicht, daß einer von beiden leidet; Dominanz ist in der Liebe fehl am Platz. Denn wahre Liebe ist niemals oberflächlich...Sie ist verborgen und nicht im Gesicht, an der Figur oder an charamnten Lügen zu erkennen.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2136
Hallo Pruden,

genau das, was Du hier beschreibst, erlebe ich in meinem Beruf jeden Tag und es gehört zum Leben.

" Die wahre Liebe liebt die Schwächen mehr als die Stärken."

Alles andere ist Verliebtsein und ein Strohfeuer; denn Liebe muss wachsen und ist zerbrechlich, deshalb bedeutet sie auch " Arbeit" und hat etwas mit Reife zu tun.

Reife richtet sich nicht nach dem Lebensalter und ich bin oft genug erstaunt, wenn angeblich erwachsene Menschen- in meinem Alter- so tun, als gäbe es das nicht oder sie es sich bislang nicht vorstellen konnten.- ( Hab ich tatsächlich oft genug erlebt).-

LG Cardia
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
Stobbs, ich meinte auch "Spüren". Worte sind Schall und Rauch. Ich hatte nie das Bedürfnis, die beliebten drei Wörter vorgebetet zu bekommen. ABer man kann durchaus versuchen, mit Worten Gefühle zu beschreiben.

Ich selbst entscheide, ob ich liebe.
Es ist das Gefühl, das man selbst empfindet, welches einen "bereichert" und weniger das, was als "Gegenleistung" zurückkommt.

emirena
.

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.