Beiträge zum Thema: Die Armen und die REICHEN

Beitrag aus Archiv
helmutlustig
helmutlustig Anzahl Beiträge: 21
hallo jokeline,danke für die antwort aber ich habe gemeint bevor sich in diesen lande einer sich erhebt gegen die politik u. wirtschaft zünden sie lieber eine kerze an sonst pasiert nichts sprich wie in frankreich.
man müsste eine revultionäre gangart einschlagen um dieses pack in berlin die rote karte zu zeigen. in der arbeitswelt werden die menschen immer ärmer u. kränker das kann doch nicht sein oder?
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 1537
Hallo Helmut,
klar - eine Kerze anzünden hat aber nicht s mit einer DEMONSTRATION zu tun,oder?
In kleinsten Sinne des Wortes schon, denn da "demonstriert" jemand, daß er/sie an einen bestimmten Menschen denkt und ihn/sie vermißt.

Was ich allerdings im Dez. 09 meinte, war, es dauert sehr lange, bis ein Deutscher für seine Rechte - oder die Rechte und Freiheiten anderer Völker, auf die Straßen gehen.
Schau doch mal, wie lange es in der ehem. DDR gedauert hat, bis es zu den sogen, Montagsgebeten und Demos kam.
Wir Westdeutschen waren ganz erstaunt, daß sich die Bürger dort sowas trauen - und das dann auch noch tatsächlich funktioniert!!!!!
JOckeline
Beitrag aus Archiv
helmutlustig
helmutlustig Anzahl Beiträge: 21
von wegen die deutschen gehen nicht auf die strasse zum beispiel wenn sie eine kerze anzünden weil irgendeiner ums leben gekommen ist.
Beitrag aus Archiv
helmutlustig
helmutlustig Anzahl Beiträge: 21
Beitrag aus Archiv
Feuerzeichenherz
Feuerzeichenherz Anzahl Beiträge: 163
Auf die Straße gehen? Formel 1 boykottieren, das wäre sinnvoll, aber wie wiele Menschen fiebern dann doch mit...und jubeln Schumi zu.

Stimmt, vieles ist schizofren auf unserer Welt.
Beitrag aus Archiv
morgenfreund
morgenfreund Anzahl Beiträge: 21
Selten hat mir Dolce so aus der Seele gesprochen wie
mit diesem Beitrag.
Er trifft den Nagel auf den Kopf!
Und Schreiberlinchen, so ein Generalstreik könnte
sehr wohl die Politik dazu zwingen, diese offenkundigen
Missstände zur Kenntnis zu nehmen.
Eine Schlüsselrolle käme meines Erachtens den viel
geschmähten Gewerkschaften zu, bevor man sie, weil
es ja immer weniger reguläre Beschäftigungsverhältnisse gibt, den Hahn vollends
zudreht.
Leider war man als Angestellter schon früher gewissen
Repressalien ausgesetzt wenn man es wagte der Ge-
werkschaft beizutreten.
Abgehalten hat es mich übrigens nie...
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7495
Zum Thema "auf die Strasse gehen" fand ich interessante Thesen in Henryk M. Broders "Kritik der reinen Toleranz".
Kirie, Dolces "Erstaunt-Sein" kommt vielleicht daher, dass eine bekennende Nicht-Fernseherin die Moderatorin Marietta Slomka zitiert!?
Mit "nicht ganz zurechnungsfähig" (oder lassen wir besser noch das verniedlichende GANZ weg?) bin ich absolut einverstanden!

emirena
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 1537
Dolce, Du glaubst doch nicht im Ernst, daß das Volk auf die Straße geht?????!!!!
Wir leben hier in Deutschland - nicht in Italien oder Frankreich.
Wann sind die Deutschen das letzte Mal auf die Straße gegangen?????
Ich rede hier von WEST-Deutschland.
Im Osten , da konnten sie das mal. Denke an die Montags-Geschichten vor vielen Jahren.....

Und was die Formel 1 angeht - das verstehe ich sowieso nicht. Was hat das mit Sport zu tun?????
Und was ist daran so aufregend, wenn ein paar "bekoppte" in einem irrsinnigen Tempo über irgendwelche Rennstrecken fahren?????
Die dann auch noch teilweise extra dafür gebaut werden müssen - sowie in der Wüste.......

Nee, hab ich kein Verständnis für.
Jocki
Beitrag aus Archiv
DolceVita
DolceVita Anzahl Beiträge: 426
Hallo Kirie,

Na jetzt war ich etwas erstaunt darüber;kirie schreibt
oder nimmt Stellung zu den Vorgängen von Daimler.
Respekt Respekt.

Was ich mich schon seit langem frage ist:, Unter Edzart Reuter ( damaliger Vorstandsschef ) wurden
über 60 Millarden in den Sand gesetzt,einfach so.
Und das war zu zeiten der Hochkonjuktur.
Als der Weltkonzern Chrysler geschmiedet wurde
( unter Schremp und seine heiße Lydia) wurden sage
und schreibe 120 Milliarden an die Wand gefahren.
Ein ehemaliger Schulkamerad von Ihm hat in öffentlich
gebranntmarkt mit der Folge,daß er mit der Justiz er-
heblich konfrontiert war.Seine Name war Gräßlin( ein
ehemaliger Realschullehrer) der aber trotz allem in die
offensive ging.Schremp verlangte eine Unterlassungs-
klage die abgeschmettert wurde.
So ein Größenwahnsinniger der alles ausgehebelt hat,
ohne Rücksicht auf Verluste wurden von seinen Auf-
sichtsräten gedeckt ( und die Taschen wurden gefüllt)
und solche Schmarotzer genießen hohes öffentliches
Ansehen.Die beiden stehen heute noch auf der Gehaltsliste von Daimler.
Und heute kassiert er Honorrare für Vorträge das einem Schwindelig wird.Unter anderem auch in Bank-
gebäuden ( Deutsche bank )ich fasse es nicht.
Das alles wird von den ( unabhängigen,lach ) Aufsichts
räten abgenickt.
Und der kleine Arbeitnehmer der nicht mehr beansprucht,als sein normales Auskommen,wird die
Pistole auf die Brust gesetzt entweder oder???
Was die C-Klasse angeht eine Riesensauerei,Gründe für die Entscheidung,Dollarverfall,Niedrige Lohnkosten und direkt am Kunden( ich glaub ich bin im Wald)
Man hat also vom ChryslerDeal wieder nichts gelernt.
Im gleichen Atemzug wird ein Formel 1 Rennstall ein-
gekauft und ein Fahrer präsentiert Namens Michael
Schuhmacher mit einem Jahresgehalt von 7 Millionen
alles Peanuts und ausser Spesen nichts gewesen.
Ich bin mehr als erstaunt das alle Verantwortlichen
aus Buissnes und Politk still halten.
Was sind da für Schlaftabletten am werk??????
Ich selbst erkläre mich Solidarisch mit den betroffenen
Personen aber mein Arm ist zu kurz sodaß er greifen
kann.
Ich kannnur erstaunt in eine trübe Zukunft schauen die
nichts Gutes erhoffen lässt.
Es hilft nur noch eines,daß Volk muss auf die Strasse
auch wenn es einige kostet anderst sind solche Hirn-
rissige Exzesse nicht zu stopen .
Und das sind alles Vorbilder ohne Rückgrat und Gewissen. Es zählt nur Tasche Voll.

Die Täuschungsmanöver werden kein Ende finden.
Mein Motto:, Lebe einfach,damit andere einfach leben
können...............DolceVita
nach oben