Beiträge zum Thema: Sex gehört zur Liebe!

 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 4
Wie ist Eure Meinung...was ist schöner?
Sex am Morgen...oder Sex am Abend???
 
Beitrag aus Archiv
Hedi1
Hedi1
Anzahl Beiträge: 100
Um nochmal zum Eingangsthema zu kommen,
möchte ich gerne folgendes dazu sagen:

Ich persönlich finde es völlig egal, wann Sex mit dem Partner stattfindet.Wichtig ist doch nur, dass es BEIDE zum selben Zeitpunkt lustvoll erleben wollen.

Sex gepaart mit erfüllender Liebe kann etwas wunderbares sein,aber auch ohne Liebe können sexuelle Erlebnisse sehr befriedigend sein.

Normalität? Was ist das? Wo beginnt Sie, wo endet sie?
Nur weil ich etwas für mich persönlich nicht gut finde,heißt es ja noch lange nicht, dass es andere Menschen nicht toll finden.
Die Geschmäcker der Menschen sind glücklicherweise verschieden.

LG Hedi1
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3603
In diesem Punkt, liebe Emirena, stimme ich Dir zu. Ich meinte auch nicht so sehr die Definition, was ist normal und was nicht. Letztendlich ist alles normal für den der es eben so mag. (Und das Problem etwas haben zu wollen, was es nicht gibt, weil es "nicht normal" sei, kenne ich auch...!)

Ich meinte etwas, was ich anfangs hier in diesem Forum auch nicht verstanden habe, wofür ich jetzt aber Verständnis aufbringe.
Manchmal ist man bedrückt, schlecht drauf. Dann geschieht es, dass man auf ein Thema trifft, dass einen belustigt oder zumindest freundlich und heiter erscheint. Wenn man sich in positiver Stimmung befindet, liest man einen Text, der auf die negativen Aspekte des Freundlichen hinweist. Das ist, als wäre man auf einer Rutsche die wieder nach unten führt...

Das ist aber nicht wirklich das Problem des Forums (sondern mein eigenes), denn überall wo Menschen zusammenkommen, geschieht es in ähnlicher Weise - nicht jeder ist immer zur gleichen Zeit fröhlich und kann über dasselbe lachen wie der Andere.. Auch in Partnerschaften - ich freu mich und mein Partner sagt mir, dass es gar nicht so lustig ist... (beispielsweise!).

Ich verstehe jetzt auch die Reaktionen mancher Mitschreiberinnen, die mich immer wieder zurechtgewiesen haben, wenn ich mich in meiner negativen Sichtweise gesuhlt habe... Ich weiß jetzt, was sie beim Lesen empfunden haben müssen...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
ruben7587
ruben7587
Anzahl Beiträge: 296
tach fritzkoch ,

wir finden beides schön .
voraussetzung : das verlangen ist gerade vorhanden .
dann spielen zeit , ort oder anderer umstand keine rolle mehr .

lg

ruben und fru
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Orlanda, muss man immer alles ausklammern, was "nicht der Normalität" entspricht"?

Jeder, der in irgendeiner Form von dem abweicht, was als normal gilt, hat das Bedürfnis, wahrgenommen und in seiner speziellen Befindlichkeit ernst genommen zu werden.

Wir sind ohnehin schon lange auf dem besten Wege, alles auszuklammen, was nicht dem Massengeschmack entspricht.

Mir passiert es sehr häufig, dass ich Dinge kaufen möchte und höre: das ist nciht so gefragt, drum führen wir es nicht.

Na super. Da entsteht vor meinem geistigen Augen das Bild der Menschheit in xxx Jahren: alle gleich aussehend, gleich handelnd, das Gleiche fühlend.....

Ich will das nicht.
emirena
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3603
Liebe Kirie, ich gruschle heute halt mehr daheim herum - der Wohnung und dem Balkon tut's gut...

Hab grad Beute eingefahren, damit dem Bauch nix fehlt... Weißt eh, Leib&Seel' sind ein untrennbares Paar und mit dem richtigen Kitt/Balsam halten die beiden gut zusammen...
Man muss halt aufpassen, dass vor lauter Balsam die Seel und auch der Leib nicht allzu sehr wachsen..... Wenn's denen gut geht, mei, da quellen sie und quellen wie die Gewitterwolken an einem heißen Sommertag...

Morgen ist's Wetter wieder schöner. sagen's, für eine Tour dürf' es reichen.
Heut mach ich aber noch ein kleines Tour-chen, hab's Fahrrad gleich draußen lassen, dann gibt's keine Ausred' am Nachmittag...

Wünsch Dir ein schönes WoE und viele schöne Erlebnisse!

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3603
Wenn man Liebe und Sex zusammendenkt, heißt es ja noch lange nicht, dass sich nicht auch eine andere Version ergeben kann. Der Möglichkeiten und Ursachen gibt es viele.

Aber: Muss man denn immer und bei jedem Thema immer das Negativ-Muster sehen und immer denken, dass es auch "die Schattenseite" gibt?

Es ist halt so, dass jeder bei Liebe zwischen Mann und Frau auch an Sex denkt - und es ist, ob man es wahrhaben will oder nicht: Die NORMALITÄT, weil es die Grundlage der Beziehungen zwischen Mann und Frau ist - im allgemeinen. Dass es trotzdem noch alle anderen Versionen von Liebe zwischen Mann und Frau gibt, spricht ja keiner ab...

Das ganze erinnert mich an ein bayrisches Volkslied, das wohl wie kein anderes die im Volk verbreitete Schwarzseherei und Depression versinnbildlicht:

1. Strophe:
Heut wirst no' traurig sein, ja heut wirst nimmer froh, heut wirst no' traurig sein, ja heut wirst nimmer froh.
2. Strophe:
Heut wirst no woanan, ja heit wirst nimmer froh,
ja heut wirst no woanan, heit wirst nimmer froh...

Orlanda
(is' heut lustig und froh, hat alle Blumen umgetopft und geht jetzt auf Futtersuche... - na hoffentlich find ich was, sonst muss ich das Lied am Ende gar selbst singen...?)
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Hallo Cardia,

wenn ich Dich nicht schon länger ein bisschen "kennen" würde, würde ich Dich jetzt fragen:

Was wäre denn, wenn Paare, die sich (nach vielen Jahren noch) lieben, keinen Sex mehr brauchen?

Müssen sich die dann unabdingbar voneinander trennen, weil es ja keine Liebe mehr sein kann?

Oder soll derjenige die Fliege machen, dessen Wunsch nach Sex von seinem Partner nicht (mehr) erfüllt werden kann?
Wäre ja sehr traurig. Ich denke, da sollte es andere Möglichkeiten geben. Liebe ist doch nicht mit einer Leistung verbunden! Auf eine solche Liebe, die dann aufhört, wenn die Gegenleistung nicht mehr eingefordert werden kann, würde ich pfeifen. Dann lieber Sex ohne Liebe oder - schlimmstenfalls - Liebe zur Schöpfung ohne Partner.

Also mit "unabdingbar" bin ich nur bedingt einverstanden. Es gibt Liebe ohne Sex und es gibt Sex ohne Liebe. Beides ist vielleicht nicht der Idealzustand und beides hat u.U. "unschöne" Nebenwirkungen.

Drum plädiere ich dafür, nach dem "Idealzustand" zu streben. Keiner kann wissen, wohin der Lebensweg führt.

Aber, Cardia, ich denke, ich habe Dich richtig verstanden. Freiheit mit unverbindlichen sexuellen Begegnungen gleichzustellen, ist auch nicht meine Einstellung.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2140
" Filzläuse?"- Da gehen bei mir sämtliche Alarmleuchten an!!!

Ja, Ihr werdet staunen, es gibt sie immer häufiger und es werden auch immer mehr Patienten mit Herpes, Pilzen, Lues, Hepatits B und auch HIV steigt stetig an,-
auch in unserer Altersgruppe!!!

Unsere ganze Welt ist inzwischen ein Warenhaus der Gefühle geworden und wechselnde Partner; es verlockt leichter zum " Probieren."
Kann das Liebe sein???

Die unverbindliche sexuelle Begegnung nennt sich heute" Freiheit."

Eine falsch verstandene Freiheit und was man(n)/ frau heute alles so unter " Liebe " versteht....

Sex und Liebe gehören unabdingbar zusammen.-

DieFrage ist nur, was ein jeder so unter LIEBE versteht...

Cardia
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3603
@Jockeline
"....Hinzu kommt doch, daß diese Tierchen sich auch vermehren - wollen,müssen . . ."

Dann passen diese lieben 6-beinigen Tierlein ja vorzüglich ins Thema... zum Glück!

Orlanda
(noch nicht ganz ausgeschlafen)
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Ei Orlanda,

Läuse lieben Haare - und warmes,leicht feuchtes Milieu :-)))

Hinzu kommt doch, daß diese Tierchen sich auch vermehren - wollen,müssen . . .

Nun macht kirie sich Gedanken über das Liebesleben der Läuse *lach kaputt*

Jockeline, vor Müdigkeit schon bißken blöd
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3603
Kirie, Deine Sprüche...! Ich lach mir einen Ast!
Läuse und Sex, na ich weiß nicht...
Und was magst jetzt beides...?

Ich werd wirklich alt, weil ich schier nix mehr versteh'!

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Orlanda, ich kenne "solche Leute" nicht.
(gehe nicht mit Fremden in den Keller und kann mir deshalb kein Urteil erlauben)

Du etwa? Wo treibst Du Dich denn rum?
Allerdings begegnen mir öfter mal "Leute", die alles Mögliche von allen Möglichen Leuten zu WISSEN GLAUBEN.

Was Du über Sex ohne Liebe gesagt hast, Wuchtbrumme, würde ich auch weitgehend unterschreiben, bestehe aber auf Ehrlichkeit dabei.

Aber eines wird meiner Meinung nach übersehen:
es gibt durchaus "Verbindungen", wo Sex nur noch eine untergeordnete Rolle oder gar keine Rolle mehr spielt, aber die Liebe noch immer zählt. Kann z.B. mit Alter oder Krankheit zu tun haben und ist nicht generel als etwas Verkorkstes zu betrachten.
Liebe ist mehr als eine Standard-Regel.

emirena
im tiefen Keller nur mit speziellen Kellergeistern
(zum Verkosten)


PS: "Strikt getrennt" kommt mir auch etwas freudlos vor. Oder steht das etwa im Grundgesetz? Und ab welchem Lebensalter soll das gelten?
 
Beitrag aus Archiv
wuchtbrumme
wuchtbrumme
Anzahl Beiträge: 4
ergänzung : sex mittags, nachmittags und mitternachts....ist auch nicht zu verachten......es kommt immer auf´s wollen an:-)
 
Beitrag aus Archiv
wuchtbrumme
wuchtbrumme
Anzahl Beiträge: 4
öhm...ab welchen alter...muss man das getrennt sehen??..nicht das ich da irgendwann mal dann ins fettnäpfchen rausche??


sex und liebe gehören zusammen in einer beziehung. stimmt es in einer beziehung nicht, so mutiert die beziehung zu einer zweckgemeinschaft. auch diese erfüllt für diese menschen, die sie ausleben, die zweckgemeinschaft, ihre daseinsberechtigung,

wobei man als singel durchaus sex ohne liebe geniessen kann. dieses wird bis ins hohe alter bestand haben - erlebe ich gerade bei meiner mutter und die ist 77...und hat freundschaft mit extras.....ohne liebe

manche frauen sind auf grund ihrer erziehung, was nicht negativ zu bewerten ist, da vllt. nicht so *offen* und können sex, wenn sie das bedürfnis nach der einfachen befriedigung ihrer gelüste haben, geniessen. bei männern...schmunzel...ist dies ja anders.
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3603
@Mondavia
"...Sex und Liebe ist ab einem bestimmten Alter absolut getrennt voneinander zu sehen und zu geniessen..."


Jetzt wird's trostlos... Ist das aus der Hausordnung vom Altersheim?

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3603
@Emirena
"..Wenn jemand niht ständig vom Lachen spricht, heißt das noch lange nicht, dass er es nicht oft und gerne tut..."

Es soll aber vorkommen, dass man dazu in den Keller geht...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Sex gehört zur Liebe - ach was!
Wär' ich jetzt nicht draufgekommen.
Allerdings ist ja wohl wieder nur von der erotischen Liebe die Rede.

Es kann aber auch sein, dass Liebe unter Umständen auf Sexualität verzichten kann. Unterschiedliche Szenarien sind denkbar.

Das Einklagen von Sexualität unter allen Umständen ist jedenfalls keine Liebe, sondern eine Forderung.

Bitte kein Geschrei jetzt;
wer NICHT ständig von Sexualität/Liebe spricht, ist noch lange nicht asexuell.
Wenn jemand niht ständig vom Lachen spricht, heißt das noch lange nicht, dass er es nicht oft und gerne tut.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 4
Gundula...ich habe diese Frage gestellt, um ein wenig von den Rentnerthemen ab zu lenken!
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 4
Ortlanda ist ja eine ganz "Schlimme"...will aus uns Männer...Maschinen machen!

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.