Beiträge zum Thema: Ein dunkles Sittenbild in Hollywood .........

16.12.2017 10:03
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 2
Ehrlich gesagt, mit Hoffnung auf Besserung ist es nicht getan. Es muss sich was ändern an der Firmenkultur im Arbeitsalltag. Es geht ja meist nicht um Sex, sondern um Macht und Ohnmacht. Auch bei denen, die schweigens zusehen, wenn Übergriffe passieren. Wer glaubt, Schaden zu nehmen, wenn er/sie aufsteht und mit dem Finger auf den Übergriff zeigt, der/die wird es nicht tun. Das geht nur über Kommunikation in den Betrieben, über designierte Ansprechpartner/ Kommunikationskanäle und über Weiterbildung. Wenn ich mich an meine Berufsanfänge zurückerinnere, schüttelt es mich. Als Führungskraft heute sorge ich dafür, dass vergleichbare Situationen nicht mehr entstehen können.
16.12.2017 02:46
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 78
Gerd und Elida haben recht: Das Umfeld hat sich durch jahrelanges Schweigen mitschuldig gemacht und damit Wiederholungstaten ermöglicht. Natürlich gehört Zivilcourage dazu, die leider viele Menschen nicht besitzen.
Es ist bedauerlich, wenn viele Betroffene jahrlang, sogar Jahrzehnte lang schweigen und erst sehr spät inzwischen alt gewordene Menschen beschuldigen mit dem Hinweis, sie seien damals auch Opfer gewesen. Mein Mitleid mit solchen Opfern hält sich daher in Grenzen.
Es bleibt zu hoffen, dass viele Menschen inzwischen sensibler geworden sind und strafbare Handlungen mit weniger Toleranz begegnen.
15.12.2017 20:09
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 2
Hätte das Umfeld nicht geschwiegen, wäre es nie so weit gekommen. Und damit meine ich auch die Männer. Wir werden dieses Problem erst aus der Welt schaffen, wenn wir mit Zivilcourage aufstehen und sagen - "das geht nicht". Sexismus muss man genauso behandeln, wie Nazis. Klappe aufmachen, aufstehen.
16.10.2017 14:14
ChapeauBerlin
ChapeauBerlin Anzahl Beiträge: 152
.
Ein dunkles Sittenbild in Hollywood
war Harvey Weinstein

Er ist Oscarträger und schuf Filme wie „Pulp Fiction“,
„Herr der Ringe“ etc, - aber wie so oft sind Genie
und Verbrechen eng verbunden.
Jahrelang soll er Schauspielerinnen beleidigt, drang-
saliert, befummelt und sogar vergewaltigt haben.
Macht Macht besitzbesessen ?, aber die ungerechte
Befehlsgewalt ist niemals von Dauer !

Hätte eine Frau schon früher die Verbrechen ange-
zeigt, dann hätte man verhindert, dass weitere
Frauen zu Opfer werden.

Mut hat seinen Preis – aber das Schweigen auch !
.
nach oben