Beiträge zum Thema: Menschentypen und Verhaltensformen

 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Vorschlag für einen bisher nicht vorgestellten Menschentypen:
Spaß- und Ernst-Verwechsler
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
nicht verzagen, Kirie - Mondavia fragen.
Sie kann nachgucken und Dich entsprechend einordnen, spätestens nach dem Crashkurs.

Aber - Spaß beiseite - verzagen mußt Du ja sowieso nciht! (ich auch nicht)

(Sind wir nicht "normal"?)

emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Recht hast Du, Ellipirelli (toller Nick!),

ursprünglich ging es irgendwo irgendwann im Forum mal um das Thema, daß manche Menschen immer wieder an die gleichen "falschen" Partner geraten.

Mondavia in ihrer grenzenlosen Güte wollte evtl. allen Gefährdeten dieses Schicksal ersparen nach dem Motto "erkenne den Typ vorher" und gehe ihm ggf. aus dem Weg oder entlarve ihn.

Alles gut gemeint!

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Ellipirelli50
Ellipirelli50
Anzahl Beiträge: 2
Ich mische mich einfach mal ein......
Was mich interessiert, sind nicht die verschiedenen Persönlichkeitstypen, die sich hinter Jedermann verbergen.
Wenn mir ein Mann begegnet, dann bin ich vorurteilsfrei. Ich nehme ihn wahr, so wie er auf mich wirkt. Wenn es sich für mich gut anfühlt, lasse ich mich auf ihn ein, ohne Erwartungshaltung und / Veränderungsabsichten. ER ist ER und soll es natürlich auch bleiben und ICH bin ICH und bleibe ICH.

Ich denke, wir sollten den Kopf beiseite lassen und auf das Gefühl hören. Auf unsere innere Stimme.
 
Beitrag aus Archiv
Erinnerung
Erinnerung
Anzahl Beiträge: 2271
Saboteur deines Glücks:

Verlange, dass bestimmte Menschen dich mögen müssen!!!

So gehst du vor: Bestehe darauf, dass dich dir wichtige Menschen wie dein Partner, deine Kinder, deine Mutter, dein Vater und bestimmte Freunde lieben müssen und überzeuge dich davon, dass es absolut schrecklich und unerträglich ist, wenn diese das nicht tun.

Nur erwarten und wünschen, dass diese Menschen dich lieben reicht nicht. Du musst es fordern. Dann kannst du sicher sein, dass du damit dein Unglücklichsein mehrst.

(Auszug aus einer psychologischen Betrachtung)
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1984
Hallo Pit,
genau der Meinung bin ich auch -
aber man wird uns hier schon "aufklären" - wie immer!

Schönen Tag
Merope
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 220
Moin M und andere
Das heißt also, das einem hier suggeriert werden soll äußerst akriebisch jeden eventuell in "Frage kommenden" Adressaten bei LF50.de einer Psychoanalyse zu unterziehen und zu "begutachten", ob er/ sie deinen hohen Anforderungen auf einwandfreien Charakter und Leumund entspricht.
Das wäre fatal, und ich frage mich, warum hier nicht direkt von Lebensfreude50 ein offizielles , von Fachärzten uns Spezialisten erstelltes "Psychogramm" gefordert wird. um deinem Wunsch genüge zu tun.
Bei dem Gedanken bekomme ich eine Gänsehaut.
nee, nee, Mondavia...................auch ich möchte:
bei bester laune bleiben.......und mich nicht von selbsternannten Psychoanalytikern nach ihren "Richtlinien" beurteilen lassen.
Pit
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Mondavia, gibt es in Deinem Bücherregal auch ein Buch mit dem Titel
"alle Menschen sind schwierig/komisch/krank/sonst irgendwie gestört, nur ich nicht"?

Sagt ja schon eine alte Bauernregel:
"nobody is perfect, but me"
Wer's erfunden hat, weiß ich nicht, aber ich war es nicht. Ich stehe nämlich zu meinen eigenen Macken und erspare mir fremde.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3603
Warum schweift man beim Lesen ab, liebe Heydiehex? Vielleicht, weil einem das, was es zu lesen gilt, doch nicht so sehr gefangen nimmt? Zwingt da die Innere Stimme zum Aufmerksamsein, während die Seele längst woanders ist?

Als ich das las, das Du Dich "nicht konzentrieren" kannst, erinnerte ich mich daran, als ich ein junges Mädchen war und meine Mutter mir ständig ihre negativen Betrachtungen der Welt erzählte, über meinen Vater schimpfte usw. Ich konnte auch nicht mehr aufmerksam und konzentriert sein und schweifte ab, weil mich das alles langweilte...
Sie rief mich dann zur Ordnung, weil sie wohl merkte, das ich geistig "auf Abwegen" war. Und ich ZWANG mich zuzuhören...

Warum liest Du nicht einmal etwas anderes als die Thesen des Herrn Spezzano - es gibt so viel Literatur, Geschichten, die uns auch, wenn wir darüber nachdenken, auf gute Gedanken bringen - aber auf UNSERE Gedanken, UNSERE Reflexionen über das Gelesene und nicht dieses ständige "Du sollst", "mach das". Warum erklärst Du Dir nicht einmal die Welt von Dir aus, ohne daran zu denken, was Herr Spezzano dazu sagt...

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und viele andere Bücher, die auch sehr viel Sonne und Licht ins Leben bringen..(z. B. schöne Liebesromane...)! Wenn Du den "Krückstock" Spezzano los läßt, wirst Du merken, dass Du auch so gut laufen kannst...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3603
Siehst Du, liebe Merope, darum gings mir auch, genau das meinte ich auch....

Dir auch einen schönen Abend!
Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1984
Hallo hh,

ich verstehe das jetzt nicht: mich zurücknehmen, eingrenzen? Kannst du mir das näher erläutern, dann kann ich es auch beantworten.... - Aber nicht jetzt, jetzt muss ich zur Premiere unseres neuesten Plani-Programms, an dem ich mitgearbeitet habe. *freu-hüpf*

Schönen Abend noch
Merope
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1984
Jeder erwachsene Mensch kann ja dem Guru ( im Sinne von Lehrer)hinterherrennen, der ihn anspricht.

Jedoch: Wenn ich ein Haus bauen will, gehe ich zu einem guten Architekten und hole mir Handwerksmeister - und gehe nicht zu jemanden, der mal ein Buch über Elektrizität gelesen hat.....

Coach oder Lebensberater jedoch darf sich jeder nennen - und wenn dann ein solcher Mensch noch Charisma und Redegewandtheit besitzt, kann er einem alles verkaufen - auch das Seelenheil!

Wozu, frage ich mich, studiert dann ein Psychologe jahrelang?

Schönen Abend noch
Merope
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Hm - - -
ich habe jetzt die vorgestellten Typen quer gelesen. Für alles andere ist es mir ZU lang . . .

Wie ist es denn möglich, einen Menschen zu katalogisieren?
ICH habe mich in versch. Typen gefunden.
Genau wie ich nach der "Farben-Lehre" nicht eingeordnet werden kann.
Vermutlich ist das bei anderen, wohl VIELEN Menschen so.
Was sollen die denn nun tun???????

Und warum soll ich mich ändern, wenn ich mir doch so, wie ich bin, gefalle.
Nur weil das in irgendeinem Buch steht????????
Wenn ich dann auch noch "Gebrauchsanleitungen" lese, wird mir geradezu schlecht . . . .

Wohlgemerkt, das ist MEINE EIGENE GESCHICHTE!!!!!!!!!
Jeder kann machen, was und wie er will.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1984
hallo Mondavia,
Meine Einwände richten sich nicht gegen dich - ich persönlich glaube nur, dass jeder Mensch so viele Facetten hat wie eine Fliege Augen.

Ich falle auch immer wieder in die Gewohnheit zurück, auf Grund bestimmter Merkmale - die gerade MIR auffallen - ob nun positiv oder negativ, diesen Menschen zu "schubladisieren" - und bin dann überrascht, wenn ich beim näheren Hinsehen ganz andere Merkmale entdecke. Und - wir alle ändern uns im Laufe unseres Lebens. Oft sind es Sachzwänge, wenn wir z. B. eine Zeit lang besonders pflichtbewusst und arbeitssam sind.

Ich helfe auch keinem Menschen, wenn ich ihn einordne und verstehe nicht, was das Einordnen mit dem Buddhismus zu tun hat....

Wenn ich diesem Einordnen kritisch gegenüberstehe, darf ich das sehr wohl hier sagen.

Schönen Tag noch
Merope
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
nein, Mondavia, ich kann nicht in andere Postfächer gucken und will es auch gar nicht.

"Erleuchtung" ist so ziemlich das letzte, was ich brauche.
Ob Andere Erleuchtung brauchen oder nicht, kann ich nicht wissen und es ist mir auch egal.
Ich hatte lediglich den Eindruck - kann durchaus sein, daß ich mich irre. Dann nehme ich also meine Wünsche zurück.

Das Treffen ist keine Werbeveranstaltung bzw. nicht als solche konzipiert. Okay. Ganz zufällig ist nur der Autor der vorgestellten Bücher anwesend. Auch das ist okay für mich; was sollte ich dagegen haben? Kann doch jeder halten, wie er will.

Ich habe nicht das Bedürfnis, Autoren von hier vorgestellten Büchern kennenzulernen. Und hier stört mich das "Bisschen Werbung" nicht, solange man mich nicht missionieren und belehren will. Im Augenblick fühle ich mich (noch) nicht direkt missioniert. Ich hoffe mal, daß anstatt des Grases nichts anderes wächst.

Ich verabschiede mich aus diesem Thema und wünsche allen interessierten Teilnehmern genau das, was sie sich selbst wünschen!

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1984
Hallo Mondavia - also die "Einteilung" der Menschen von Seiten eines Users hier bei LF???

Ist der Schreiner von Beruf???? Das Schubladen-Herstellen klappt ja schon ganz gut.

Schönen Tag
Merope
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
oh, also doch ein bisschen Werbung!?

Hier ist es mir egal - und zu einer Werbeveranstaltung gehe ich einfach nicht hin.

Allen Teilnehmern wünsche ich jedoch die erhoffte Erleuchtung!

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3603
Wenn der Mensch und seine Seele so einfach wären, wie hier beschrieben, bräuchte man nur an den richtigen Schräubchen drehen und schon wäre alles in Butter...

Hokuspokus fidibus... schau in den Spiegel, erkenne Dich und dann schalte den roten Schalter auf 3... Dazu mache ein paar sportliche Übungen und Deine Seele wird gesund...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1984
Ach Mondavia- das ist mir leider wieder mal viel zu anstrengend zum Lesen.

Aber gut, dass nicht alle Menschen gleich sind - das wäre ja soooo langweilig.

Was das '"Menschen kann man nicht ändern" betrifft: Aber man kann sich selber ändern - und es lohnt sich in jedem Fall - wenn man weiß, was man eigentlich will.

Merope

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.