Beiträge zum Thema: Multi-Tasking

 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
= frei übersetzt in etwa: auf mehreren "Hochzeiten" gleichzeitig tanzen,

womit ich in diesem Falle meine, auf mehreren Plattformen auf Parnersuche zu gehen.
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3603
Ich hab's in der letzten Zeit irgendwo gelesen:
Am Ende eines Lebens stellt sich ein vermeintlicher Sieg oftmals als Niederlage heraus...

Mal sehen, vielleicht stimmt das. Könnte mir aber schon vorstellen, in manchen Fällen.

Aber auch in der umgekehrten Reihenfolge: Manche Niederlage könnte sich dann als Sieg erweisen...

Wer an vielen Orten gleichzeitig herumhüpft, wird vermutlich irgendwann die Balance verlieren und auf die Nase fallen.
Meine Erfahrung zu Multitasking im Partnerschaftsbereich...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
für mich hat das Eine auch nicht unbedingtr etwas mit dem Anderen zu tun.

Nur weil man vom Single zum Duo geworden ist, gibt man doch nicht alles auf, womit man sich gerne beschäftigt.

Das würde ich ungern tun und es würde mir seeehr zu denken geben, wenn man es von mir verlangen würde.
Ein Paar muß doch nicht zum siamesischen Zwilling werden, der alles gemeinsam machen muss. Das fände ich auf Dauer ziemlch langweilig und ich denke, daß das auch selten gut auf Dauer funktioniert.
Ein bisschen Freiheit tut den meisten Paaren gut.
Bei mir wäre es mit Sicherheit so und auf keinen Fall wäre ich bereit, künftig eigene Interessen aufzugeben.

Insofern schließe ich mich Jockelines Einspruch an.

Was das Löschen des alten Nicks betrifft, ist es auch wieder eine Vertrauenssache. Es beweist keine Loyalität, ist aber auch kein Beleg für Mißbrauch.

Ob man mehr oder weniger Zeit hat, kommt auf die Lebensumstände an.

Man sollte da m.E. nicht voreilig (ver-)urteilen.
Nichts ist unmöglich. Weder ein ehrlicher VErsuch, wahrhaftig zu sein, noch die Gefahr, Betrügern evtl. auf den Leim zu gehen. Ich vertraue immer noch vor allem meiner eigenen Intuition UND meinem eigenen gesunden Menschenverstand, beiden in einem ausgewogenen Mischungsverhältnis.

Anderen Menschen vertraue ich auch, aber nicht unbedingt blind und von der ersten Stunde an.
Das dauert schon ein bisschen. Und ich denke, das ist gut so. Ich möchte auch nicht, daß jemand MIR BLIND VERTRAUT, jedenfalls auch nicht von Anfang an, denn dann ist der VErdacht auf Sehschwächen berechtigt. Das hilft keinem.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3603
Liebe Jockeline, das was ich sagte, gilt auch nur für mich (und einen fiktiven Partner).

Mein Leben ist momentan derart ausgelastet, dass ich mir derzeit kaum eine Partnerschaft vorstellen kann, wüßte nicht, wie ich einen Mann in mein Leben "einbauen" soll.

Mit dem einfach ausklinken und abschalten hast Du Recht!
Das kann ich hier im Forum machen. Oder einfach nicht mehr rangehen... Bei einem Partner wäre das (auch für mich) nicht so leicht und es muss eine Partnerschaft schon auf gutem Fundament stehen, wenn akzeptiert wird, dass man oftmals nicht "bei Laune" ist oder man sich einfach ausklinkt...

Das sind aber jetzt für mich nur spekulative Überlegungen.

Aber natürlich sieht das Jeder auf seine Weise...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
EINSPRUCH, Orlanda . . .

mir gibt es zu denken, wenn der alte Nick gelöscht ist und man sich unter einem neuen anmeldet.
DAS suggeriert MIR: geheimnisse . . .

Mein Partner weiß, daß ich immer noch und immer wieder gerne hier mitmische.
Für mein echtes Leben habe ich MEHR ZEIT als zur Single-Zeit. Denn damals wr ich ständig hier vertreten :-)

Für mich ist das Forum auch ein bißchen Entspannung - wenn ich keine Lust mehr habe, klicke ich mich aus und gut ist.
Geht im realen Leben meist nicht so problemlos.
Da wird man eher blöd angeschaut, wenn man plötzlich aufsteht und weggeht . . .

Jockeline, GERNE HIER ;-0
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3603
@FinCh: ".. Allerdings habe ich meinen alten Nick löschen lassen und mich unter einem anderen angemeldet, der ohne Foto und mit klarer Ansage im Profil ist..."


Ich glaube, ich möchte NICHT, wenn mein Partner noch in einer Singlebörse gemeldet wäre - ob mit oder ohne Eindeutigkeit...!

Kommunikation findet ja hoffentlich auch ausreichend im "Real Life" statt, nicht wahr? Außerdem hätte ich neben Partnerschaft, Beruf, Alltag nun denn dann wirklich KEINE Zeit mehr für LF bzw. das LF-Forum!

Liebgewonnene Bekanntschaften (in diesem Fall mit Frauen) würde ich versuchen auf der realen Ebene weiterzuführen...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Zitat FinCh: "meine Wahl habe ich auch getroffen und im Frühjahr sogar "von Amts wegen" bestätigen lassen ;-)

Mir hat LF50 meinen Mann "beschert" und da ich den gelegentlichen Gedankenaustausch im Forum mag, lasse ich mich hin und wieder gern noch hier blicken. Allerdings habe ich meinen alten Nick löschen lassen und mich unter einem anderen angemeldet, der ohne Foto und mit klarer Ansage im Profil ist.

Ausgestattet mit einem guten Selbstbewusstsein und einem geputzten Spiegel verzichte ich auf virtuelle Bestätigungen meines Marktwertes.
Aber jedem das Seine ;-))"

Hallo FinCh,
ich habe mir zu Deinem oben zitierten Beitrag nochmal Gedanken gemacht.
Ja, man KANN, wenn man eine Entscheidung getroffen hat, auch dazu stehen, indem man sich zu einer Verbindung bekennt.

Weitere Bestätigungen des eigenen "Marktwertes" findet man, wenn man möchte, nicht nur hier, sondern die meisten von uns überall und jeden Tag.
Ob ich hier ein Foto stehen lasse oder nicht, ist unerheblich und sagt nicht unbedingt etwas darüber aus, was in einem Menschen vorgeht.

Ich kommunizierte auch ohne den aktuellen Wunsch, einem Lebenspartner zu begegnen, lieber mit Menschen, die ich mir optisch vorstellen kann.

Wenn ich den Eindruck hätte, jemand würde von mir einen BEWEIS verlangen, wäre ich skeptisch.
Ich verlange auch keinen Beweis; ich merke schon, wie ernst es jemand meint. Früher oder später.

Letzten Endes ist es eine Frage des Vertrauens, und wenn ein solches nicht aufgebaut werden kann ohne Beweis, würde dieser auch wenig nützen.

Es ist wie mit einem Trauschein. Man kann heute ein Bekenntnis abgeben, aber letztlich kommt es darauf an, wie man morgen oder übermorgen damit umgeht.

Trotzdem Dir mit Deiner bestätigten Wahl weiterhin viel Glück!

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3603
"Seelisch-geistige Harmonie ist die Basis jeder Beziehung"... schreibe ich in meinem Profil. Das kann natürlich mißverstanden werden und man könnte meinen, dass gutes Benehmen nicht gefragt ist.

Ein Mann fühlt sich davon angesprochen, schreibt ins Postfach, stellt sich gut dar, humorvoll... Die Angeschriebene geht darauf ein und erhält sofort eine Reihe von Fotos des 'Bewerbers' - mit dem Hinweis auf Probleme beim Versenden.

Unter den Fotos befindet sich auch ein Foto, das eine glückliche Familie zeigt, in der der 'Bewerber' wie ein Vater in der Mitte steht, umkränzt von einer etwa gleichaltigen und einer jüngeren Frau.

Was soll frau nun davon halten? Selbst wenn es die Schwester mit der Nichte oder die Putzfrau und ihre Tochter wären, gibt es einen Grund mir ein solches Foto zu schicken?

Vermutlich ist der Versand ein Versehen und das Bild wurde von einem boshaften Teufelchen reingeschmuggelt in die Serie der anderen Fotos.

Da hilft nun kein noch so schönes Foto mehr, auch das mit dem entblößten Oberkörper entlockt kein Entzücken mehr, der Bewerber hat sich disqualifiziert...

Was es so alles gibt und was so alles daherflattert an einem ruhigen Samstagabend...!

Multi-Tasking ist wohl eine weitverbreitete Seuche, die in vielfältigen Variationen ausgelebt wird. Wie schön, wenn man über den Zustand des Habenwollens hinausgewachsen ist.
Frau schüttelt sich ab wie ein nasser Hund....

Die Sonne scheint und alles ist gut!
Danke, liebes Teufelchen!

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Hallo Silberstaub,

im großen und ganzen stimme ich Dir zu :-)

Mein Mister "bei Dir würde ich gerne bleiben" hat sich hier ganz schnell abgemeldet.
Ich dagegen verweile nach wie vor hier bei den Forumianern :-)
weil es mir Freude bereitet, zu lesen und zu schreiben.
Zu sehen, wie manch Nutzer sich verändert hat - wer geht und wer kommt.

Und da ich einige hier pers. kenne, empfinde ich es wie ein gemütliches Beisammensein . .
wie z.B. in München - das war SO SCHÖN.

Auf Anfragen männlicher Nutzer reagiere ich höflich, aber bestimmt - mit einer Absage.

Jockeline
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 220
Thats true......finch.
wenn man allerdings hier bei LF noch ne zeitlang eingeloggt bleibt ist es unvermeidlich, dass man (Frau) von anderen angeklickt , angesprochen oder mit Lebensfreude Grüßen bombardiert wird.
Ich habe für mich persönlich eine Wahl getroffen,
bleibe aber trotzdem"hier", weil es interessant ist,
wer und welcher Typ Frau anhand eines schnöden Profils an mir gefallen finden könnte!
Das steigert das "Selbstwertgefühl" , man wächst über sich hinaus und passt mit geschwellter Brust kaum noch durch die Küchentür...smile
Außerdem ist das Forum ein guter Ort.... um sich mit anderen auszutauschen und deren Einstellung zum Leben kennenzulernen !

Und das silberne Herzchen klingelt in meiner Hand und läßt mich von besseren Tagen träumen....................!!!!...Obwohl es mir ausgezeichnet geht, .... fehlt mir einfach nur die "ältere Frau meines Herzens" hier an meiner Seite.Die Betonung liegt auf hier oder "nahebei mir"!

Greez Pit
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
ja, Orlanda, so stelle ich es mir auch vor.
Ich sehe das ganz nüchtern, so lange es keinen Sex gibt. Von da an bin ich ganz klar gegen "nebenbei weitersuchen". Ich würde es nicht akzeptieren.

Evtl, in ganz wenigen speziellen Situationen (über die man aber sprechen sollte), kann es kurzfristige und geringfügige "Überschneidungen" geben, aber dann möchte ich auch einen Zeitpunkt X für mich festlegen. Danach wäre ich konsequent und würde MEINE Entscheidung treffen.

Sicher ist es wichtig, daß der Sex für beide befriedigend* ist, aber für unverbindliche Spiele auf einer großen Spielwiese stehe ich nicht zur Verfügung.

Dieser "Dauersucher" von dem Du geshrieben hast, muß sich nicht wundern; ich denke, die meisten Frauen sehen das genauso und lassen sich auch nicht auf Dauer hinhalten. Wenn doch - selber Schuld.

Ob es auch Frauen gibt, die "Mult-Tasking" aus Spaß an der Freud dauerhaft praktizieren, weiß ich nciht; denkbar ist es.
Manches Statement wies in diese Richtung.
Für mich ist der Zeitpunkt X uns seine Einhaltung eine Frage der Fairness. Über Moral will ich nicht allgemein urteilen; habe meine eigene.

*und vorher kann man schwer beurteilen, ob man harmoniert

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3603
@Emirena: "... Bleibt noch die Frage offen, welcher Zeitpunkt X ist akzeptabel..."

Ich meine spätestens dann, wenn man sich körperlich näher kommt! Drum mag ich auch kein Geknutsche gleich beim ersten Date oder gar noch mehr, wie das hier im Forum schon zur Sprache kam.

Ich hatte auch einmal einen Freund, wir waren schon recht lange beinand und wir lernten uns über eine Singelbörse kennen. Derjenige gab sich sehr seriös und moralisch. Irgendwann bekam ich aber raus, dass er trotz unserer recht engen Beziehung noch immer im Netz tätig war! Mich wurmte das und ich stellte ihm eine Falle, in die er schön reintappte! Er schnulzte herum und war sogar bereit sich mit mir zu treffen. Als ich mich outete war er natürlich sauer...

Er ist übrigens noch immer auf Suche - hier und auch in der anderen besagten Singlebörse.... SO klein ist die Welt! - Trau, schau wem!

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Daisy, Du hast mir dazwischen gefunkt.
Macht nichts, aber dieses von Dir beschriebene Szenario (das wie ich es verstanden habe, einen geschäftlichen Aspekt hat) habe ich NICHT gemeint!

Ich will hier hauptsächlich von der wirklichen Partnersuche sprechen. Also ein Mann sucht eine Frau oder umgekehrt.

Es mag normal sein. Auf jeden Fall ist es nicht verboten, daß, wer möchte, auf einigen oder vielen Plattformen gleichzeitig auf Partnersuche gehen kann.

Vermutlich gehen diejenigen, die solches Multi-Tasking praktizieren, davon aus, daß sie auf diese Weise ihre Chancen deutlich erhöhen können, auf den richtigen Partner zu treffen. Auch wenn es "nur" um Austausch und Diskussionen gehen sollte oder um allgemeine menschliche Begegnungen, wird wohl eine deutliche höhere Wahrscheinlichkeit gesehen darin, daß man sein eigenes Profil mehrfach "publiziert".

So weit, so gut. Rein mathematisch gesehen stimmt das alles auch.

Wenn aber - mal ganz theoretisch betrachtet - es sich ereignet hätte, daß man jemanden kennengelernt hat, für den man Sympathie empfindet und den man gerne näher kennenlernen möchte, stellt sich m.E. die berechtigte Frage, ab welchem Zeitpunkt man sich besser auf EINE SACHE konzentrieren sollte.

Wenn ernsthaftes Interesse besteht, etwas Gemeinsames aufzubauen, sollte man sich m.E. überlegen, ob eine solche Wahrscheinlichkeitsrechnung am Ende nicht nach hinten losgehen kann und ob möglicherweise aus mehreren Optionen plötzlich mehrere Bruchlandungen werden könnten.

Für mich selbst würde ich ab einem Zeitpunkt X die Karten offen auf den Tisch legen wollen. Wenn ich jemanden mag, möchte ich es ihm nicht zumuten, ihn in eine Art Wettbewerb einzubinden, der da heißen könnte, wer bringt am Ende die besseren Aussichten.

Wenn es ernst wird bzw. werden soll, ist es m.E. keine vertrauensfördernde Maßnahme, den Anderen im Unklaren über mögliche Aktivitäten auf Nebenschauplätzen zu lassen. Spätestens bei ernstem Interesse möchte ich mich nur noch auf einen Kontakt konzentrieren und hoffe in einem solchen Falle, daß dieser "Andere" das für sich genauso sieht und sich entsprechend verhält.

Bleibt noch die Frage offen, welcher Zeitpunkt X ist akzeptabel.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Daisy59
Daisy59
Anzahl Beiträge: 903
Ich habe noch eine weitere Übersetzung:

Multi-Tasking:
Auf mehreren Partnerbörsen nicht nur angemeldet sein, sondern auch bei allen Partnerbörsen Regionalgruppen gründen, die Teilnehmer zusamenwürfeln, gegeneinander ausspielen und das Beste für sich selbst daraus machen.

Geht doch auch, oder?

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.