Beiträge zum Thema: Wer's glaubt!!!

 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
danke für die Antwort, Moderator!
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
hallo Hochheider,

nur weil es in allen Foren üblich ist, muss ich es doch nicht als "gottgegeben" hinnehmen.

Ich suche nach Lösungen; nicht nach faulen Kompromissen. Dass das nicht leicht ist, ist klar.
In diesem Sinne ist meine "Anfrage" auch nicht nur "gut gemeint" (was von Dir wiederum gut gemeint sein kann), sondern einfach nur ein Versuch in der Hoffnung, die Dinge positiv zu verändern.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Hochheider
Hochheider
Anzahl Beiträge: 139
Hallo emirena,
Dein Anliegen ist gut gemeint,aber in allen Foren provozieren sich die Mitglieder.
Das bezieht sich nicht auf Lebensfreude 50,
sondern ist einfach der menschliche Charakter !
Wir können froh sein,dass der Moderator einschreitet,
bevor eine Disskussion eskaliert.
viel Grüße Hochheider
 
Beitrag aus Archiv
Moderator
Moderator
Anzahl Beiträge: 354
Hallo emirena,

genau das passiert bereits.

Emotionen und Sticheleien sind bis zu einer bestimmten Grenze in einem Forum normal.

Wir verwarnen daher nicht bei jeder kleinen Entgleisung. Da muss manchmal auch ein allgemeiner Hinweis genügen.

Aber wir mussten in den letzten Monaten auch hin- und wieder Verwarnungen und auch Sperren verhängen. Erfreulicherweise ist das hier nur verhältnismäßig selten nötig.

Einen schönen Sonntag noch!
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Hallo Moderator,

dass hier keine Namen genannt werden können, ist verständlich. Deswegen hätte ich eine Bitte: wäre es möglich (trotz erhöhtem Zeitaufwand)via persönlicher Nachricht den "angemahnten Personen" dies persönlich mitzuteilen?

Ich fände das gegenüber den nicht-angesprochenen Personen nur fair, und zwar selbstverständlich auch dann, wenn ich selbst eine solche Mitteilung von "Big Brother" (ganz nett gemeint) erhalte. Schließlich haben wir es mit wenigen Ausnahmen mit Menschen zu tun, die NICHT unfehlbar sind. Zu letzteren zähle ich mich auch selbst.

Es ist ja nicht ganz einfach, zu sagen, wann und womit eine Situation zu eskalieren beginnt. Wenn die "erste Spur" gelegt ist, ist es auch für denjenigen, der sich zu Unrecht "angegriffen" fühlt, schwierig, NICHTS zu entgegnen, denn jeder hat das Recht, sich zu verteidigen.

Ein solches Vorgehen wäre zwar einerseits so etwas ähnliches wie ein Armutszeugnis, weil die beteiligten Personen eine höhere Instanz benötigen, um Provokationen oder Respektlosigkeiten Einhalt zu gebieten, andererseits könnte dieser Weg doch vielleicht mehr Klarheit bringen. Denn es ist leider so, dass sich durch einen allgemein gehaltenen Hinweis wahrscheinlich genau die angesprochenen Personen nicht angesprochen fühlen.

emirena

PS: bin mir natürlich dessen bewusst, dass ich hiermit auch wieder eine Grundsatz-Diskussion auslöse. Trotzdem möchte ich diesen Vorschlag gerne zur Diskussion stellen in der Hoffnung, die Dinge so zu verändern, dass sie zu einer Verbesserung des Umgangstones führen.
 
Beitrag aus Archiv
Moderator
Moderator
Anzahl Beiträge: 354
Provokationen, Sticheleien und Respektlosigkeiten haben hier mal wieder nichts verloren.

Ich empfehle einigen Leuten nochmal dringend die Forenregeln genau zu lesen.

Danke!
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
das ist mir wirklich zu lächerlich...,
glaube wer wolle, was er wolle!
Ich glaube auch, was ich will.
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
tue ich; ich stelle KEINE VERBOTSSCHILDER auf. Von mir aus darf alles gesagt werden, so lange es einigermaßen höflich ist. Und ich darf auch immer antworten.
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
doch, es ist auch mein Thema!
Oder haben nur Belogene Zutritt? Und wer sagt das?
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Wenn man Verbotsschilder aufhängen möchte, sollte man bereit sein, sich selbst an Verbote oder Gebote zu halten. Sollte man nicht immer mit gutem Beispiel vorangehen?
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Hab ich nicht gesagt, Mondavia, daß mir sowas nie passieren könnte. Bisher ist es mir erspart geblieben, und darüber bin ich einfach nur froh und halte es deswegen für angebracht, festzustellen, daß nicht alle Männer (und nur Männer) automatisch Lügner sind.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Weißt Du, Feuerherz,

Vermessenheit entdecke ich hier sehr oft und auch bei genau den Schreibern, die das für sich selbst vehement bestreiten würden.

So halte auch ich vieles für unangebracht, bin mir aber dessen bewußt, dass es mir nicht zusteht, darüber zu urteilen, was jemand sagen darf und was nicht.
Man kann ja über unser Land und seine Politik denken was man mag, aber eines ist doch unbestritten: es gibt Meinungsfreiheit.

Zum Thema Ausbildung: Man kann nicht wissen, wer welche Ausbildung hat oder nicht hat und sollte sich evtl auch hüten, zu glauben, das eigene Wissen und die eigenen Erfahrungen sind mehr Wert als die der anderen. Aber das würdest Du ja nie tun, liebe Feuerherz!

Im übrigen ist eine Ausbildung alleine unter Umständen nicht das Blatt Papier wert, auf dem sie bestätigt wird. Es kommt auf ganz andere Fähigkeiten an. Ich versuche, solche Fähigkeiten unabhängig von seiner Ausbildung niemandem abzusprechen.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1984
@feuerherz - nun halt aber mal die Luft an!

Ich bin zwar nicht Emirena, aber dein Ton ist so was von herablassend!

Du magst zwar eine super-gute Ausbildung und super-super-Super-Visionen haben, aber Lebenserfahrung, mit denen einige hier aufwarten können, ist auch nicht von der Hand zu weisen.

So - das musste raus, ehe das hier wieder eskaliert und noch mehr Porzellan zerschlagen wird.

Merope - auch nicht auf der Wurschtsuppe dahergeschwommen!
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Mondavia, Du WEISST, dass Frauen NICHT lügen?
Na bravo!

emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
ach, da war noch etwas:
"Puncto Ehrlichkeit ist genau das, was zum Verhängnis werden kann."

Auch da sträubt sich bei mir alles. Ich bin ehrlich, weil ich ehrlich sein will.
Trotzdem muß ich nicht im Vorfeld alles glauben, sondern mache mich selbst ein Bild und bilde mir eine Meinung (natürlich ohne diese Großbuchstaben).

Verhängnisvoll kann es werden, wenn man leicht- und gutgläubig ist. Vielleicht auch, wenn man nicht leicht- und gutgläubig ist, aber sicher ist die GEfahr dann geringer. Mein Risiko einzugrenzen, das bin ich mir schon selbst wert.

Es gibt so vieles, was verhängnisvoll sein oder werden kann. Vor manchen Dingen kann man versuchen sich zu schützen, vor anderen nicht. Was soll daran verkehrt sein, wenn man NICHTicht vertrauensselig ist?
Verkehrt wäre es m.E. nur dann, wenn man vertrauensbildende Maßnahmen vereitelt oder nicht bereit ist, neues Vertrauen in neue Menschen und neue Situationen zu setzen.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Feuerherz, zu Deinen vorigen Beiträgen habe ich noch etwas zu sagen:

"Nichtgesagtes, Nichtgeschriebenes ist NICHT zu interpretieren, da es NICHT gesagt und NICHT geschrieben wurde."

Das sehe ich ganz anders: Wenn z.B. Mondavia postet, dass ihre Erfahrung ist, die Männer im Internet lügen, dann lege ich das Nicht-Gesagte, namlich dass Frauen AUCH lügen, so aus, dass sie, mehr oder weniger unbewußt, tatsächlich glaubt, es wären meistens die Männer, die lügen. Es ist nur ein Beispiel. Es gibt viele andere.

"ich denke, die emotionale Intelligenz, sprich...Erfahrungen speichern, daraus lernen, ähnlichen Situationen erkennen, und das Gelernte umsetzen, ist der bessere Ausdruck."

Meiner Meinung nach kann emotionale Intelligenz durchaus auch darin bestehen, die Erkenntnisse über das zwischen den Zeilen Gelesene nicht als bare Münze zu sehen, sondern sie zu hinterfragen und ggf. zu revidieren.

Was heißt das eigentlich, daß Du das Lesen zwwichen den Zeilen ABLEHNST? Versteh ich nicht ganz. Man kann es tun oder nicht tun, aber ablehnen? Soll das heißen, dass Du nicht möchtest, dass andere zwischen Deinen Zeilen lesen? Das kannst Du gar nicht verhindern. Es geschieht automatisch - und nicht nur in böser Absicht.

Also ich stehe dazu und werde weiterhin zwischen den Zeilen lesen. Damit erspare ich mir und auch manchem Schreiber Zeit, Engagement und erspare uns manche Enttäuschung. Allerdings versuche ich - wenn das verbleibende Interesse groß genug ist, herauszufinden, ob ich richtig gelesen habe.
Alles das gestehe ich anderen selbstverständlich auch zu.

Aber wie immer; jeder wie er mag bzw. wie man in lässt.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Hedi1
Hedi1
Anzahl Beiträge: 100
Hallo "Feuerherz",

Wenn man versucht zwischen den Zeilen zu lesen kann man sich bei der Partnersuche so einigen Stress ersparen.

Es mag sicherlich User geben, die wirklich einen kranken Partner Zuhause haben und sich deswegen nicht trennen wollen.

Aber auch ich hatte schon Begegnungen wo mir erst spät bewusst wurde, dass mit dem kranken Partner ist nur eine Ausrede um sich nicht fest zu binden.

Vor lauter Verliebtheit rutscht man dann schnell in die Rolle der Dauer Geliebten.

Das sind meine Erfahrungswerte der letzten Jahre,
gut das ich heute keinen neuen Partner suche.

LG Hedi
 
Beitrag aus Archiv
Hochheider
Hochheider
Anzahl Beiträge: 139
Sicherlich hat die Dame Feuerherz auch ein bißchen
Recht.
Es gibt bestimmt Männer ,die eigenartig sind.
Man muß Erfahrungen haben.
Zum Beispiel bekomme ich des öfteren ein E-mail von
ganz jungen Russinnen,die mich (alten Knaben) wahnsinnig
nett finden.
Da ich nicht an Wunder glaube,wird die Mail sofort
gelöscht.
Gruß Hochheider
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 33
Ich finde es gut, dass es "Gewerbetreibende" gibt.
Und, sofern sie nicht auf Drogen sind, oder gezwungen werden, habe ich große Achtung vor ihnen.
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Wer unterstützt jetzt wen?
Die junge Gewerbetreibende schwächelnde Männer oder die schwächelnden Männer die jungen Gewerbetreibenden?

Es ist ein Deal. Mann zahlt für eine Dienstleistung. Why not? So lange klar ist, dass es sich um ein Geschäft handelt?

ABer darum ging es ja hier, dass mit unwahren Angaben Leistungen erschlichen werden. Weiß nicht, ob stimmt, kann aber nicht ausgeshlossen werden.

emirena

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.