Beiträge zum Thema: Urlaub 2020 - Wer plant was?

 
20.05.2020 21:07
urberliner
urberliner
Anzahl Beiträge: 1
Eigentlich wollte ich zurzeit grade im Urlaub sein. 14 Tage Rundreise durch Irland mit Wohnmobil. Alles schon gebucht und bezahlt. Leider alles storniert und ich hoffe, das ich mein Geld zurück bekomme. Im Spätherbst wollte ich noch eine Woche an die Ostsee. Die habe ich selbst abgesagt, den ein Urlaub mit Mundschutz und Abstandsregeln und wenn das Hotel nach Desinfektionmittel stinkt wie ein Krankenhaus möchte ich nicht. Außerdem gehören für mich Wellnessanwendungen und Sauna dazu, was leider auch nicht erlaubt ist. Da bleibe ich lieber zu Hause. Vielleicht können wir im nächsten Jahr wieder Urlaub machen so wie früher.
 
19.05.2020 22:26
Bellinda55
Bellinda55
Anzahl Beiträge: 2
Bei mir in der Firma gab/gibt es keine Kurzarbeit. Wir hatten eher mehr Arbeit. Die Freizeit /Urlaub verbringe ich viel draußen in der Natur. Im Südschwarzwald Feldberg, Schluchsee ist es auch schön. Dann fahre ich in den Ferien täglich mit dem Auto zu diesen Zielen. Die ganzen Beschränkungen in den Unterkünften mit Maske und Desinfektion, Abstand halten etc.  finde ich lästig. Das habe ich schon am Arbeitsplatz, und es stresst mich mehr als es Erholung ist. So fahre ich doch lieber täglich nach Hause und fühle mich dort in meinen eigenen vier Wänden sicher. Zum Glück war ich im Januar unentschlossen
hinsichtlich Flug nach Nepal buchen.... hat es mich doch bewahrt vor Unannehmlichkeiten. Ich hoffe, dass sich bald eine Behandlungsmöglichkeit für das Virus findet.
Ich finde der Lockdown hat auch noch eine gute Seite. Lässt er uns doch erkennen, was uns im Leben wichtig ist!!
Kontakte zu Menschen, Berührung, Begegnung, Spass haben, es zu schätzen , wie gut es uns doch in den letzten Jahrzehnten ging ohne Seuchen..., Innenschau durch das zu Hause bleiben.
 
18.05.2020 08:48
maki64
maki64
Anzahl Beiträge: 6
Kurzarbeit bedingt habe ich viel frei und dies auch für einige Tagestrips in NRW per ÖNV/ RAd genutzt. Die Verkehrsmittel sind oft fast leer; auch die Maskenpflicht verstärkt das Sicherheitsgefühl. Am Samstag gings nach einem halben Jahr Pause mal ab nach Holland ins ländliche wo mann es mit den Abstandsregeln penibler nahm als hier.
Evtl, ist ja doch ein Wochenausflug bis zum Herbst in Benelux drin. Übrigens Bahn fahren kostet am Wochenende in Belgien nur die Hälfte des Normaltarifs und erschien mir so schon günstiger als hierzulande. Das Risiko sehe ich nicht als so hoch an; in Südkorea und Taiwan funktioniert es seit mehr als 3 Monaten ohne Lockdown mit Maskenpflicht.
 
10.05.2020 16:53
solamente
solamente
Anzahl Beiträge: 57
da muss ich (leider) auch zustimmen, dass wir uns auf weitere Einschränkungen gefasst machen müssen, solange es kein Medikament oder keine Impfung gegen Covid19 gibt. Die Einteilung in verschiedene Zonen, die ja gerade im Gespräch sind, halte ich aber für recht sinnvoll...dann muss nicht gleich an ganzen Land/Bundesland in den Lockdown...
 
10.05.2020 15:21
Charge
Charge
Anzahl Beiträge: 54
@Montypey

auch ich teile deine Meinung. Man sollte nicht alles den Bach runter gehen lassen. Da ich für Ende August eine Woche Helgoland geplant und mit Anzahlung im Januar, diesen Jahres gebucht habe und für den Zeitraum noch keine Entscheidungen getroffen wurden, vertrete ich die Meinung Urlauber mit einer Verweildauer zwischen 7 und 14 Tagen sollte man auf die Insel lassen. Tagesausflügler jedoch nicht, da sie das größere Risiko tragen. Die Einnahmen sind für die Unternehmen (Schifffahrt; Gastronomie und Handel) geringer, jedoch" ein Spatz in der Hand ist mehr Wert , wie die Taube auf dem Dach". Alle sind in einem gewissen Maß die Gewinner.
 
10.05.2020 13:54
Montypey
Montypey
Anzahl Beiträge: 4
Charge, vom Prinzip schon Richtig was du sagst, da ich aber aus der Ostsee Gegend komme, werde ich bei den angesagten Sicherheitsstandards die Tagesausflüge bzw. Kurzurlaube auf jeden Fall machen. Wie sollen sonst unsere Hotels und Gastro- Betriebe sonst wieder auf die Beine kommen. Gerade in diesen Gegenden, die nur vom Tourismus leben, ist ein Miteinander unbedingt zu leisten. Aber eben zu den angesagten Bedingungen.
 
10.05.2020 10:54
Kassandra1670
Kassandra1670
Anzahl Beiträge: 1
@charge,
ich fürchte, Du hast leider recht.
Bei mir waren einige Reisen und Ausflüge geplant. Alles storniert bzw. auf Eis gelegt.
Ich plane für dieses Jahr nichts mehr und warte die weitere Entwicklung ab.
 
10.05.2020 10:41
Charge
Charge
Anzahl Beiträge: 54
@Montypey
Ich sehe deine Betrachtung aus einem etwas anderem Blickwinkel. Die Tagesausflügler sind die größte Gefahr für die Verbreitung von Covid19. Diese Leute reisen zu den verschiedensten Orten von einem festen Ort aus. Viel wichtiger sind jedoch die Tests, welche eine klare Aussage treffen, ob jemand infiziert ist oder nicht.
Solange man nicht weiß, ob Corona eingeschleppt wird(durch das Personal im Pflegheim) oder es Personen gibt, welche infiziert sind und nichts davon wissen, stehen wir am Anfang.
Auch mit Rückfällen in der Bewegungsfreiheit werden wir leben müssen.
 
09.05.2020 22:43
Spinnerin
Spinnerin
Anzahl Beiträge: 8
Es gab hier vor ein paar Tagen schon ein mal ein Thema Urlaub, finde es leider nicht mehr. Also hier unsere Idee noch einmal:
Wir  Geschwister tauschen Wohnaort. Ein Zusammentreffen ist nicht geplant, da wir am selben Tag reisen, die Städter aufs Land und die Ländler in die Stadt. So hat jeder Tapetenwechsel.

 
09.05.2020 17:48
Montypey
Montypey
Anzahl Beiträge: 4
Der Urlaub 2020 wird auf jeden Fall immer mal wieder dieses Jahr an der Ostsee stattfinden. Kurzurlaub, Tagesausflüge wird es auf jeden Fall häufiger geben. Nordsee ist auch gut erreichbar, selbst für einen Tageausflug. Gastronomie und Cafe's sollen jetzt verdienen,  das ist jetzt dieses Jahr erst einmal ein Ziel. Gemeinsam kriegen wir das hin. :)))
 
09.05.2020 13:48
Harmi
Harmi
Anzahl Beiträge: 55
Ich hatte am 21.Mai eine Singlereise,,Wandern auf Madeira "gebucht...ausgefallen. Dann hatte ich im Juni eine Woche Wandern in Oberstdorf gebucht... fällt auch aus. Auf Beides sehr gefreut... sehr sehr ärgerlich das Ganze. Ich habe gar keine Lust mehr neu zu planen.
 
09.05.2020 12:56
orakel
orakel
Anzahl Beiträge: 44
Eigentlich habe ich ja davon geträumt im Sommer 2020 ans Meer zu fahren, wird aber wohl nichts werden. Den Sommer werde ich also dazu nutzen, um in meiner Gegend Urlaub machen zu können. Sind wir mal ehrlich, die heimischen Badeseen, Flüsse, Wanderrouten oder auch etliche interessante Museen kommen oft zu kurz. Weil man in seinem Urlaub oft das Gefühl hat, in die Ferne schweifen zu müssen.

Mal abwarten wie sich alles entwickelt, aber sofern sich die Lage im Herbst oder Winter entspannen sollte, könnte ich mir auch gut sowas wie eine Nilkreuzfahrt vorstellen. Wenn es warm, aber nicht zu heiß ist und weniger los, sollte das eigentlch perfekt für Sightseeing sein.
 
07.05.2020 23:22
solamente
solamente
Anzahl Beiträge: 57
vielleicht würde sich eine schöne Reise im Winter ausgehen. Das ist mir manchmal sogar lieber, als im Sommer, wenn alle auf Urlaub fahren. Dann hat man zwar nicht das heißeste Wetter, aber wenn man mal von 5 auf 20 Grad umsteigen kann, ist mir das lieber als brütende Hitze. :-)
 
02.05.2020 11:14
luttrum
luttrum
Anzahl Beiträge: 5
So wie es im Augenblick ist wird es Heim,-Wohn,-Stuben-Urlaub.Vielleicht sollte man ja schon mal für das Jahr 2021 planen.
 
02.05.2020 10:45
support
support
Anzahl Beiträge: 52
Beim Thema Urlaub 2020 stehen viele Fragen offen. Wir möchten hier Gelegenheit geben, Gedankenspiele dazu zu äußern und zu diskutieren.

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.