Beiträge zum Thema: Urlaub 2020 - Wer plant was?

 
18.10.2021 12:49
Harlekin553
Harlekin553
Anzahl Beiträge: 8
fliege vom 22.12.21 - 05.01.22 nach hurghada. da ich erst kuez vor reiseantritt bezahlen muss bin ich zuversichtlich das ich auch reisen kann. Bin voll geimpft und hab einfach keine Lust schon wieder die Feiertage alleine zu verbringen und da ich die wärme mehr mag als die Kälte ist Ägypten mein Reiseziel
 
18.10.2021 12:42
Harlekin553
Harlekin553
Anzahl Beiträge: 8
hallo ueberliner dein text:
Eigentlich wollte ich zurzeit grade im Urlaub sein. 14 Tage Rundreise durch Irland mit Wohnmobil. Alles schon gebucht und bezahlt. Leider alles storniert und ich hoffe, das ich mein Geld zurück bekomme. Im Spätherbst wollte ich noch eine Woche an die Ostsee. Die habe ich selbst abgesagt, den ein Urlaub mit Mundschutz und Abstandsregeln und wenn das Hotel nach Desinfektionmittel stinkt wie ein Krankenhaus möchte ich nicht. Außerdem gehören für mich Wellnessanwendungen und Sauna dazu, was leider auch nicht erlaubt ist. Da bleibe ich lieber zu Hause. Vielleicht können wir im nächsten Jahr wieder Urlaub machen so wie früher.

deinen irlandurlaun solltest du unbedingt nachholen. Meine Tochter wohnt seit fast 20 Jahren in Irland sn der Westküste und ich war schon sehr oft dort. Irland ist ein tolles Land. Leider durch Corona ist es sehr schwierig geworden dort hin zu reisen. Selbst ich fliege im Moment nicht zu besuch.

 
14.10.2021 18:14
Weib
Weib
Anzahl Beiträge: 4
Mist, kann man Beiträge löschen ? Hab anscheinend mehrfach gedrückt.....Touchscreen eben?
 
14.10.2021 18:13
Weib
Weib
Anzahl Beiträge: 4
Srvus, Thailand geht langsam wieder. Deutschland ist auf einer Liste mit Einreise -und Quarantäneerleichterungen. Noch ist es kompliziert, Phuket kann man über das Sandbox Programm buchen, am Dezember oder sogar früher wird es einfacher.
 
06.10.2021 12:23
abuelchen70
abuelchen70
Anzahl Beiträge: 3
Ich würde gerne nach Thailand, doch bin mir sehr unsicher aufgrund der aktuellen Situation. Geimpft bin ich. War jemand in der letzten Zeit dort und kann berichten?
 
21.07.2020 12:15
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 66
@MK1954

Was bleibt einem anderes übrig, wenn man nach Helgoland will als buchen. Wer nicht am Anfang des Jahres bucht, hat einfach das Nachsehen. Als Tagestourist sieht man viel zu wenig. Die meisten stürmen zur "Langen Anna" und dem Vogelfelsen. 4 Stunden bis zur Rückfahrt sind eben nicht lang.
2 Stunden vor Abfahrt des Schiffes heißt es anstellen, schließlich will man ja einen Sitzplatz für die 2 stündige Röckfahrt nach Cuxhaven.
 
21.07.2020 09:57
MK1954
MK1954
Anzahl Beiträge: 4
Butter bei de Fische . . . . man kann ja wählen welche Art Urlaub man macht - die Einen wollen das totale Verwöhnprogramm mit All Inklusive usw., die Anderen wollen sich ihren Urlaub selbst gestalten . . .in Zeiten von Coronna  ist Derjenige besser dran, der induviduellen Urlaub macht, spontan handelt, flexiebel ist . . . Urlaub buchen ist wie russisch Roulett . . . ich war jetzt 4 MONATE an der Ostseeküste zwischen Rostock und Wismar unterwegs und hab da nur positive Erfahrungen in dieser wunderschönen Landschaft gemacht . . . keinerlei Kontrollen, anders wie in den Medien angekündigt, keine besonderen anderen Einschränkungen , einfach so, wie es auch in der Heimat gewesen wäre . . . natürlich liegt es nicht Jedem . . . ich werde auf jeden Fall wieder mit meinem Wohnanhänger mich auf neue Abenteuer begeben, vorher gut informieren, dann geht auch Ausland . . . Türkei und Zypern werden bald wieder möglich sein . . . checkt mal Eure Möglichkeiten, dann geht Vieles   :-)                                          
 
21.07.2020 09:11
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 66
Wie lange wir Abstriche machen müssen, weiß keiner. Ist der Urlaub gebucht und bezahlt ist, kommt man aus der Sache nicht einfach wieder raus.
Die Einschränkungen werden immer mehr gelockert. Selbst Tagesausflügler sind mittlerer Weile willkommmen.  Somit werden die Gründe immer weniger, trotzdem Corona weltweit vorhanden ist. Ich suche trotzt alle dem noch immer eine Reisebegleitung. Zu zweit macht eben mehr Spass.

Jeder hat da so eine Meinung und so sollte es auch sein. Begonnenes abzubrechen aus Angst ist sicher der falsche Weg.
 
20.07.2020 19:12
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 13
ja muss man unbedingt
 
20.07.2020 18:58
solamente
solamente
Anzahl Beiträge: 70
Ja leider, da muss man dann gewisse Abstriche machen...wenn man sich aber schon auf das Wellnessprogramm mit Bad und Sauna gefreut hat, und das dann nicht offen ist, bringt es auch nicht viel, auf Urlaub zu fahren...am besten macht man es sich zuhause gemütlich und schön - dann überwindet man auch ein wenig die Sehnsucht nach Reisen und Urlaub
 
09.07.2020 14:39
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 66
Corona hat gesiegt. Keiner will sich unnötiger Gefahr aussetzen.
 
06.06.2020 11:31
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 66
Nun, wo die Urlaubsreisen wieder möglich sind, werde ich den einwöchigen Urlaub auf Helgoland antreten Schließlich kann man sich überall infizieren. Keiner weiß, ob nicht sein Gegenüber infiziert ist oder gar man selbst. Anstecken kann ich mich praktisch zu jeder Zeit und zu jeder Gelegenheit. Die "Maskenpflicht" sehe ich als das "kleinere " Übel an, schließlich trägt man diese nicht den ganzen Tag. Ein Platz, wäre noch frei. Interessenten aus meiner Gegend dürfen sich gern per PN melden.
 
20.05.2020 21:07
urberliner
urberliner
Anzahl Beiträge: 1
Eigentlich wollte ich zurzeit grade im Urlaub sein. 14 Tage Rundreise durch Irland mit Wohnmobil. Alles schon gebucht und bezahlt. Leider alles storniert und ich hoffe, das ich mein Geld zurück bekomme. Im Spätherbst wollte ich noch eine Woche an die Ostsee. Die habe ich selbst abgesagt, den ein Urlaub mit Mundschutz und Abstandsregeln und wenn das Hotel nach Desinfektionmittel stinkt wie ein Krankenhaus möchte ich nicht. Außerdem gehören für mich Wellnessanwendungen und Sauna dazu, was leider auch nicht erlaubt ist. Da bleibe ich lieber zu Hause. Vielleicht können wir im nächsten Jahr wieder Urlaub machen so wie früher.
 
19.05.2020 22:26
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1
Bei mir in der Firma gab/gibt es keine Kurzarbeit. Wir hatten eher mehr Arbeit. Die Freizeit /Urlaub verbringe ich viel draußen in der Natur. Im Südschwarzwald Feldberg, Schluchsee ist es auch schön. Dann fahre ich in den Ferien täglich mit dem Auto zu diesen Zielen. Die ganzen Beschränkungen in den Unterkünften mit Maske und Desinfektion, Abstand halten etc.  finde ich lästig. Das habe ich schon am Arbeitsplatz, und es stresst mich mehr als es Erholung ist. So fahre ich doch lieber täglich nach Hause und fühle mich dort in meinen eigenen vier Wänden sicher. Zum Glück war ich im Januar unentschlossen
hinsichtlich Flug nach Nepal buchen.... hat es mich doch bewahrt vor Unannehmlichkeiten. Ich hoffe, dass sich bald eine Behandlungsmöglichkeit für das Virus findet.
Ich finde der Lockdown hat auch noch eine gute Seite. Lässt er uns doch erkennen, was uns im Leben wichtig ist!!
Kontakte zu Menschen, Berührung, Begegnung, Spass haben, es zu schätzen , wie gut es uns doch in den letzten Jahrzehnten ging ohne Seuchen..., Innenschau durch das zu Hause bleiben.
 
18.05.2020 08:48
maki64
maki64
Anzahl Beiträge: 20
Kurzarbeit bedingt habe ich viel frei und dies auch für einige Tagestrips in NRW per ÖNV/ RAd genutzt. Die Verkehrsmittel sind oft fast leer; auch die Maskenpflicht verstärkt das Sicherheitsgefühl. Am Samstag gings nach einem halben Jahr Pause mal ab nach Holland ins ländliche wo mann es mit den Abstandsregeln penibler nahm als hier.
Evtl, ist ja doch ein Wochenausflug bis zum Herbst in Benelux drin. Übrigens Bahn fahren kostet am Wochenende in Belgien nur die Hälfte des Normaltarifs und erschien mir so schon günstiger als hierzulande. Das Risiko sehe ich nicht als so hoch an; in Südkorea und Taiwan funktioniert es seit mehr als 3 Monaten ohne Lockdown mit Maskenpflicht.
 
10.05.2020 16:53
solamente
solamente
Anzahl Beiträge: 70
da muss ich (leider) auch zustimmen, dass wir uns auf weitere Einschränkungen gefasst machen müssen, solange es kein Medikament oder keine Impfung gegen Covid19 gibt. Die Einteilung in verschiedene Zonen, die ja gerade im Gespräch sind, halte ich aber für recht sinnvoll...dann muss nicht gleich an ganzen Land/Bundesland in den Lockdown...
 
10.05.2020 15:21
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 66
@Montypey

auch ich teile deine Meinung. Man sollte nicht alles den Bach runter gehen lassen. Da ich für Ende August eine Woche Helgoland geplant und mit Anzahlung im Januar, diesen Jahres gebucht habe und für den Zeitraum noch keine Entscheidungen getroffen wurden, vertrete ich die Meinung Urlauber mit einer Verweildauer zwischen 7 und 14 Tagen sollte man auf die Insel lassen. Tagesausflügler jedoch nicht, da sie das größere Risiko tragen. Die Einnahmen sind für die Unternehmen (Schifffahrt; Gastronomie und Handel) geringer, jedoch" ein Spatz in der Hand ist mehr Wert , wie die Taube auf dem Dach". Alle sind in einem gewissen Maß die Gewinner.
 
10.05.2020 13:54
Montypey
Montypey
Anzahl Beiträge: 12
Charge, vom Prinzip schon Richtig was du sagst, da ich aber aus der Ostsee Gegend komme, werde ich bei den angesagten Sicherheitsstandards die Tagesausflüge bzw. Kurzurlaube auf jeden Fall machen. Wie sollen sonst unsere Hotels und Gastro- Betriebe sonst wieder auf die Beine kommen. Gerade in diesen Gegenden, die nur vom Tourismus leben, ist ein Miteinander unbedingt zu leisten. Aber eben zu den angesagten Bedingungen.
 
10.05.2020 10:54
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1
@charge,
ich fürchte, Du hast leider recht.
Bei mir waren einige Reisen und Ausflüge geplant. Alles storniert bzw. auf Eis gelegt.
Ich plane für dieses Jahr nichts mehr und warte die weitere Entwicklung ab.
 
10.05.2020 10:41
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 66
@Montypey
Ich sehe deine Betrachtung aus einem etwas anderem Blickwinkel. Die Tagesausflügler sind die größte Gefahr für die Verbreitung von Covid19. Diese Leute reisen zu den verschiedensten Orten von einem festen Ort aus. Viel wichtiger sind jedoch die Tests, welche eine klare Aussage treffen, ob jemand infiziert ist oder nicht.
Solange man nicht weiß, ob Corona eingeschleppt wird(durch das Personal im Pflegheim) oder es Personen gibt, welche infiziert sind und nichts davon wissen, stehen wir am Anfang.
Auch mit Rückfällen in der Bewegungsfreiheit werden wir leben müssen.

© 2021 lebensfreude50 . All Rights Reserved.