Beiträge zum Thema: Reise ins frühere Leben!

 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1983
Hallo Sammy woods,
unsere Sternwarte und unser Planetarium wird ausschließlich von Amateurastronomen betrieben, aber ziemlich professionell.

Und was die Astrologie betrifft: Wir haben z. Zt ein selbst hergestelltes Programm laufen, dass sich mit den Unterschied zwischen Astronomie und Astrologie befasst.
Deshalb habe ich Einblick in die Arbeit der Astrologen.
Kein seriöser Astrologe behauptet, dass seine Tierkreiszeichen am natürlichen Himmel zu finden seien und dass die "wirklichen" Planeten physischen Einfluss auf die Menschen hätten.

Menschen neigen dazu, vage und allgemeine Aussagen als zutreffend zu bezeichnen - und wenn ein Astrologe dort einhakt, kann er einen Menschen schon helfend unter die Arme greifen. (Beispiel: Dein Mond steht im 7. Haus, du hast deshalb eine besondere Hingabefähigkeit in Beziehungen....)

Inwieweit ein Mensch das in Anspruch nimmt, ist jedem selbst überlassen.
Rudolf Kippenhahn sagte einmal: "Die Sterne lügen nicht - sie schweigen."

Schönen Abend
Merope
 
Beitrag aus Archiv
Sammy woods
Sammy woods
Anzahl Beiträge: 128
Hallo Merope,
bist Du eine "studierte" Astronomin,oder eine "Hobbyastronomin??
Alles was die Astrologen ,Wahrsager,Pendler,Kaffesatzleser.Horoskopschreiber... sagen stimmt,da geb ich Dir recht, zu 80 %.Davon sind 20 % nachweislich Quatsch,20% treffen zu und 60% treffen für all die Armen zu,die daran glauben.Nach der berühmten Glockenkurve!!
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Nun, Scharlatane gibt es in allen Lebensbereichen – selbst ein klingender Titel ist keine Garantie.
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Ja, gute Freunde dürfen mich natürlich auch als Zauberer bezeichnen.

Es werde Licht ...!
Merlin <:-)
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1983
Hallo Sammy woods,
ich denke, dass man es nicht so pauschal sagen kann, dass 99 % Scharlatane seien.
Sicher, es gibt einige darunter, und leider haben die seriösen kein Schild auf der Stirn. --- Und das sage ich als Astronomin!!! --- die nun bestimmt meilenweit von der Astrologie entfernt ist.
Aber ich weiß, dass seriöse Astrologen eine gründliche Arbeit leisten - und wenn sie dazu noch gute Psychologen sind, dann Hut ab!
Also, wer die Absicht hat, mehr über sich zu erfahren: Gut umsehen, ehe man sich jemanden anvertraut.
Schönen Tag
Merope
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 7477
oh Gott - äh pardon, Zauberer!
Dich meinte ich doch nicht! Du musst mich doch langsam auch schon besser kennen!
Und schlecht finde ich die Menschen, die ich meinte, auch nicht, sondern eben nur ein bisschen anders.

Pinzetta die Große
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Liebe Signora Pinzetti,

Philosophie findet schon im Kleinen statt. Wilhelm Busch hatte solche Beispiele der Philosophie des kleinen Mannes sehr liebevoll beschrieben. Mach uns doch nicht schlechter, als wir ohnehin schon sind :-))

Merlin, kein kleiner Dummer
 
Beitrag aus Archiv
Sammy woods
Sammy woods
Anzahl Beiträge: 128
Es gibt sicher Dinge im Leben ,die nicht einfach erklärbar sind.Placeboeffekte (bzw.Noncebo) werden in der Medizin ja auch noch nicht lange diskutiert und wie eben Gesundheit dadurch positiv oder negativ beeinflußt werden kann,kann auch die Psyche entsprechend manipuliert werden.Ich empfinde Vorhersagerei oder Rückführung als sehr bedenklich,weil ich glaube,daß da zu 99% Scharlatane unterwegs sind (Hobbyastrologen...),die die Not anderer Menschen schamlos und verantwortungslos ausnutzen.Diese wären in der liebevollen Umgebung guter Freunde besser aufgehoben.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 7477
Herr Dr. Merlin!!!!
zu meinem Unmut?
Ich betone doch ständig, dass Menschen Herdentiere mit Alphamännchen und -Weibchen sind. Demzufolge werden wir weiterhin Machtkämpfe beobachten und miterleben dürfen - im realen wie auch im virtuellen Leben, tagtäglich.

Zu komplexen philosophischen Gedanken sind nicht nur andere Tierarten NICHT fähig, sondern wie mir deucht, Erlaucht, auch viele Menschentiere nicht.

Nö, Weible,
negativ empfinde ich Zukunftsvorhersagerei nicht. Wem es gut tut und hilft, why not. Muss jeder selbst wissen. Wie vieles. Für mich weiß ich nicht, was ich davon haben sollte, wenn ich nur das Positive erfahren sollte, während mir das Negative verschwiegen werden würde.
Da lebe ich so gut es geht heute aus dem Vollen und denke nur in begrenzten Dimensionen über meine Zukunft nach.
Über die Zukunft der Menschheit nachzudenken, das sehe ich als Herausforderung (für mich); dieses Thema beschäftigt meine Fantasie und so versuche ich, wenigstens gedanklich ein bisschen Ordnung in das globale Mikro- und Makro-Chaos zu bringen.
Dabei sind mir die Grenzen meiner Möglichkeiten selbstverständlich mehr als bewußt.

philosophische Grüße zum Donnerstag
emirena
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Liebes Schwobaweible,

hoffentlich ist Dir nicht entgangen, daß ich zum Unmut von Emirena die Menschen sehr in die Nähe unserer Mitgeschöpfe stelle. Könnte es aber sein, daß wir beide bei der Spiritualität von unterschiedlichen Dingen schreiben?

Laß mich also dazu einmal ein paar Gedanken einbringen, wenn mich dafür auch manche steinigen möchten.

Die guten alten Griechen hatten mit Spirit den Geist im Sinne eines philosophischen Gedankens verstanden. Dieser Gedanke wurde aber nicht nur rein rational gesehen, sondern mit der Psyche (Seele) der Menschen verbunden. Deshalb ist Spiritualität eine Geisteshaltung und Erfahrung, die zur Ausgestaltung des Daseins mit seinen Sinnfragen dient.

Bedenke, daß zur Erschaffung eines transzendenten Wesens (Götter, Engel, Feen usw.) ein leistungsfähiges abstraktes Denkvermögen und auch eine Sprache erforderlich sind.

Sicherlich verfügen Tiere auch über eine Seele, ob sie aber zu einem komplexen philosophischen Gedanken fähig sind, wage ich zu bezweifeln.

Es gäbe dazu noch eine Menge anzumerken und zu ergänzen, wir wollen das aber nicht zu sehr strapazieren.

Merlin <:-)
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1983
Das Buch "Mieses Karma" habe ich vorgestern Nacht - geborgt von meiner Tochter - in einem Ritt und mit viel Vergügen durchgelesen.....
 
Beitrag aus Archiv
Schwobaweible
Schwobaweible
Anzahl Beiträge: 5
Hallo liebe Emirena,

es war nicht meine Absicht Dich zu überreden, dass Du Dir in die Zukunft schauen lässt. Ich wollte Dir lediglich sagen, dass man verzweifelten Menschen damit sehr helfen kann, weil ich das Gefühl bekam, dass Du die Sache mit der Zukunfsvorhersagerei als negativ empfindest. Sorry, wenn ich es falsch rübergebracht habe!

Liebes Grüßle
vom Weible
 
Beitrag aus Archiv
Schwobaweible
Schwobaweible
Anzahl Beiträge: 5
*lach* das Buch "Mieses Karma" habe ich auch gelesen. Das ist wirklich total zu empfehlen! Humor pur mit einem leicht esoterischen Hintergrund.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Hallo Merope,
eine Schmeißfliege???? *lach*

Aaaaber, um sich bis zu einem Schutzengel emporzuarbeiten oder emporzuinkarnieren (das Wort wird es vermutlich überhaupt nicht geben. . . . )
muß man ganz schön was schaffen . . .
Ist nicht von mir,ich kann mich an meine früheren Leben nicht erinnern -ist wohl auch ganz gut so :-)

Zu dem Thema gibt es ein entzückendes Buch. Haben wir,glaub ich, in der Bücherecke schon gehabt.
"MIESES KARMA" - absolut schön,mit einem zwinkernden Stift geschrieben.
Muß auch genauso gelesen werden.

Jocki
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1983
Hallo Merlin, du Philosoph!
Du hast es wieder auf den Punkt gebracht.

Eine Ergänzung: Es gibt auf dem Gebiet der Rückführung inzwischen viele schwarze Schafe, die sich gutes Geld verdienen und mehr Schaden anrichten als Nutzen.

Ich denke, das meiste, was bei einer solchen Sitzung ans Tageslicht kommt, stammt aus dem kollektiven Unbewussten (siehe C.G. Jung).

Und: was nützt es zu wissen, dass ich vor 200 Generationen einen Schmeißfliege war und im nächsten Leben ein Schutzengel sein werde.

Die Neurosen und Probleme der Gegenwart kann man nicht im Urschleim lösen und auch nicht in einer fernen Zukunft, sondern nur im Hier und Jetzt.

Schönen Abend noch
Merope
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 7477
hi Weible,

ich glaube, mein Beitrag ist bei Dir nicht so angekommen, wie er gemeint war:

Ich will definitiv keinen Blick in meine eigene Zukunft werfen, ich fand es nur höchst spannend, den Ansatz der Autorin des erwähnten Buches über die Zukunft der Menschheit zu lesen. Mir kam diese Lektüre trotz kühner Thesen sehr "weitsichtig" vor (von der derzeitigen Situation her gesehen.

So ähnlich könnte es tatsächlich kommen, finde ich.
Da gibt es keine Außerirdischen (obwohl ich mir deren Existenz durchaus vorstellen kann). Es ist vielmehr ein "Entwurf" für eine "neue" GEsellschaftform NACH einem nicht weiter beschriebenen SuperGAU.

Trotzdem empfehle ich das Buch mehr für Leute, die sich für die Antike/Römerzeit interessieren.

lg emirena
 
Beitrag aus Archiv
Schwobaweible
Schwobaweible
Anzahl Beiträge: 5
Hallo zusammen,
zum Thema "Reise ins frühere Leben" kann ich folgendes berichten.
Mein Hobby ist das Kartenlegen. Ich mache das nicht am Telefon so wie man es oft im Fernsehen sieht oder hört, sondern persönlich. Jeder der Fragen hat, die er sich von den Karten beantworten lassen möchte muss die Karten selber mischen. Ich bin mir auch voll meiner Verantwortung bewusst, das ich keinen Menschen mit einer Kartenlegung ins Unglück stürzen werde. Aussagen über den Tot werden nicht gemacht. Gesundheitliche Aussagen nur wenn es notwendig ist etwas Schlimmeres zu verhindern. Wegen diesem Hobby, und weil ich mich gerne auch mit anderen esoterischen Themen befasse, nennen mich meine Kinder liebevoll "Hexe" Ich sehe mich selber auch als eine "liebe weißmagische Hexe" wenn auch nicht übertrieben. Ich stehe mit beiden Beinen auf dem Boden und schwebe nicht in höheren Sphären deshalb.
Nebenbei habe ich mich auch mit dem Thema Reiki beschäfgit und bisher den ersten Grad gemacht.

Zur Vorabinfo: Ich hatte immer große Angst vor dem ersticken, ertrinken und vor Feuer! Und ich mag die Lüneburger Heide mit ihrer Landschaft und den Reetdach bedeckten Häuschen wahnsinnig gerne.

Bei dieser ersten Reiki-Einweihung hatte ich nun ein sehr interessantes Erlebnis, das ich als eine Art von Rückführung empfinde.

Viele Jahre hatte ich häufig immer den selben Traum
Es war im Mittelalter, die Zeit der Hexenverbrennung: Ein Kräuterhexle irrt gehetzt zwischen brennenden Scheiterhaufen herum und versteckt sich hinter einem noch nicht brennenden Holzhaufen. Sie schaut ängstlich die Straße hinunter. Dann bin ich jedes Mal aufgewacht.
Bei meiner Reiki-Einweihung hatte ich genau den selben Traum, nur dass er weiterging. Das Hexle sah unten auf der Straße eine Batallion Soldaten in schwarzen Kettenrüstungen auf sich zu kommen.
Dann kam plötzlich eine neue Szene. Das Hexle steht an einem Schilfmoor im Morgengrauen. Schwefelhaltiger Nebel steigt in Meterhohen Schwaden aus dem See auf.
Neben dem Schilf steht ein kleines Hexenhäusle, es war meines! Dann sah ich plötzlich das Hexle nicht mehr.
Mir wurde plötzlich völlig klar, dass die kleine Hexe sich im Moor ertränkt hat, damit die Soldaten sie nicht einfangen und verbrennen konnten.
Seit dem hatte ich diesen Traum nicht mehr und ich bin mir sicher, das war ich in einem frühern Leben. Und mit der Reiki-Einweihung hat sich die Angst vor dem Verbrennen oder Ertrinken die ich bis dato mit mir rumgeschleppt habe aufgelöst!
Also denke ich, dass solche Rückführungen für viele Menschen sehr heilsam sein können.
Leider weiß man aber heute nicht mehr wem man trauen kann, weil halt immer mehr Leute zu unseriösen Scharlatanen werden, die damit nur Geld machen wollen.

@ Merlin:
Lieber Merlin Du hast vorher noch gesagt wir wären spirituell den Tieren voraus. Da möchte ich Dir widersprechen. Ich arbeite mit Tieren und musste erkennen, das DIE uns weit vorraus sind. Sie leben seit eh und je mit der Spiritualität, denn keiner hat sie ihnen aberzogen, so wie es bei uns Menschen ist.
Ihr dürft gerne mal auf meine Seite schauen. Da nehme ich auch Stellung zum Thema Tierkommunikation!


@emirena:
So ein Blick in die Zukunft kann durchaus sinnvoll sein, wenn man sich in einer verzweifelten oder aussichtslosen Situation befindet. Ich habe das am eigenen Leib vor vielen Jahren erfahren. Und weil mich das damals so begeistert hat, habe ich das Kartenlegen selbst erlernt. Mit den Karten kann man den Menschen sehr helfen wieder einen Weg zu finden wie es besser werden kann. Es macht mich immer glücklich, wenn ich wieder helfen konnte und hinterher das Feedback von sehr erleichterten Leuten bekomme. Aber frag mich nicht wie das funktioniert, dass immer das richtige Kartenbild erscheint. Ich weiß es nicht, es funktioniert halt einfach... Auch wenn man nicht dran glaubt.
Ich hatte schon sehr viele Skeptiker bei mir sitzen *lach*

Aber wie oben schon gesagt: Vorsicht vor den Scharlatanen!!!

Seid alle herzlich gegrüßt von mir
Weible
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 7477
Merlin, was passiert eigentlich, wenn man den herrlichen Sandstrand der Malediven visualisiert und die schönen Inseln dann im Meer versinken??

Also mal im Ernst jetzt, die Gefahren bei sogenannten Rückführunngen habe ich bisher nur intuitiv wahrgenommen, jetzt weiß ich mehr darüber. Danke.

Trotzdem, für meine Neugier bietet mir mein derzeitiges Leben mehr als genug. Wenn ich eine Zeitreise buchen könnte, würde ich sozusagen als Historikerin auf Forschungsreise gehen wollen, ohne jedoch meine eigene Identität aus der Gegenwart aufgeben zu wollen.

Wen es interessiert, wie ich es meine - da gibt es einen (für mich) sehr spannenden Roman von Suzanne Frank "das Geheimnis von Alexandria". Ich finde es genial. Gleichzeitig läßt die Autorin darin auch einen Blick in die Zukunft, wie sie durchaus werden könnte, zu.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Grrr, nochmals:

Ja, manchem fällt es schwer zu schweigen – wenn er nichts zu sagen hat.
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Ja, manchem fällt es schwer zu schweigen – wenn sie nichts zu sagen haben.

© 2021 lebensfreude50 . All Rights Reserved.