Beiträge zum Thema: Die Sehnsucht der starken Frau nach dem starken Mann

 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 898
Kurzbeschreibung

Die starke Frau ist im besten Sinne emanzipiert. Sie ist autonom und hat eine entwickelte Persönlichkeit, sie liebt ihren Beruf, kann ihren Standpunkt vertreten und ihre Interessen durchsetzen, sie lacht gerne, liebt ihren Körper und sie ist neugierig herauszufinden, was das Leben für sie bereit hält.

Kurz: Sie hat ihr Leben im Griff. Aber wenn sie sich verliebt, geschehen merkwürdige Dinge ... warum muss es immer der einsame Wolf, der Streuner sein, warum immer der, der so schwer zu erringen ist, warum immer der, der am wenigsten gut zu uns ist? Warum langweilt uns der nette Junge von nebenan? Vom Macho, der ausstrahlt, dass er weiß, was er will, fühlt sie sich magisch angezogen.

Was passiert?

Erstaunlich traditionelle Verhaltensmuster gewinnen die Oberhand, wenn die starke Frau ihrem ersehnten starken Mann begegnet. Sie ist wie verwandelt. Alles, wonach sie sich jetzt sehnt, ist Romantik und Hingabe, Titanic-Liebe und Rosamunde Pilcher, Nestbau und Häuslichkeit ... keine Spur mehr von der starken, selbstbewussten Power-Frau.

Aus dem Strudel der Gefühle zwischen Sehnsucht nach Hingabe und Panik und Kampf gegen den Tyrannen, der ihr Freiheit und Autonomie zu nehmen droht, zieht sich die starke Frau oftmals erschöpft zurück.

»Zu mir kommen tolle, erfolgreiche, attraktive Frauen, die alles haben, nur eins nicht: eine funktionierende Beziehung.« (Maja Storch in Cosmopolitan )

Habe das Buch nicht gelesen, aber hört sich vielleicht für manche „interessant“ an?

LG

Signorina
 
Beitrag aus Archiv
ruben7587
ruben7587
Anzahl Beiträge: 287
oma hatte weder die zeit noch die gelegenheit , deshalb waren ihre antworten meistens kurz und prägnant : ... up jeden pott passt nen deckel ..

ruben
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 7477
nein, Signorina, ganz sicher lasse ich mich nicht ausbremsen; immer vorausgesetzt, dass nichts Unvorhergesehenes passiert.
Denn auf GEsundheit hat man keinen Rechtsanspruch und "forever young" ist zwar ein schöner, aber unrealistischer Traum. Ich bin diesbezüglich "realistisch zuversichtlich".

An dem Satz, dass "Frauen das Begehren komplett ausgetrieben wird", ist schon was Wahres dran.
Es wird jedenfalls versucht. Und zwar nicht unbedingt immer nur von Männern, sondern von Frauen untereinander. DAs finde ich besonders traurig.

Ob das Austreiben des Begehrens klappt, hängt jedoch nicht unwesentlich von der Einstellung der jeweiligen Frau selbst ab.
Das Thema "starke Frau" ist ja irgendwie reichlich abgedroschen. Wahre STärke ist wohl, wenn man sich diese nciht auf die Stirn schreiben muss.

In der christlichen Kirche hat man seit jeher versucht, Frauen klein und gefügig zu machen. Inzwischen gibt es reichlich Beispiele dafür, dass diese Rechnung nicht immer aufgeht. Trotzdem müssen Frauen, die unbeirrt ihren Weg gehen, dafür oft einen ziemlich hohen "Preis" bezahlen.

Für mich selbst kann ich sagen, dass ich im Grunde genommen - vom Elternhaus mal abgesehen - keinen derartigen Domestizierungsversuchen ausgesetzt war, gegen die ich wehrlos gewesen wäre.

lg emirena
 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 898
Hallo emirena,

der von Dir angesprochene Satz ist auch ein Zitat. Autorin ist Antje Schrupp.

Es handelt sich dabei um einen Vortrag vom 18.9.2004 beim Frauenstudientag der Ev. Kirche in der Pfalz in Kaisers-lautern. Obwohl bereits sieben Jahre vergangen sind, finde ich ihn immer noch aktuell.

Sie sagt auch noch, eine Frau ist stark, wenn sie sich nicht von den Konventionen und dem, was andere meinen, von ihrem eigenen Weg abbringen lässt, aber dabei gleichzeitig offen ist für Ratschläge, für Hinweise, für das, was andere ihr dabei mitgeben können.

Ich habe es so verstanden, dass bei einer Frau nicht nur eine „Zielsetzung“ mit dem „Begehren“ verglichen werden kann, sondern dass sie sich mit ihrem Herzblut engagiert. D.h., wenn sie etwas für richtig hält, läßt sie sich so leicht nicht davon abbringen.

Natürlich schaffen dies nicht alle bzw. auch nur wenige Männer.

Mir fiel dieser Artikel wieder ein, als Du an anderer Stelle davon gesprochen hast, dass Du schon weißt, wofür Du Dich später einsetzen wirst.

Ich finde das sehr gut und würde mich auch nicht von anderen ausbremsen lassen, die sich nicht engagieren wollen / können oder immer nur davon reden ( z.B. ein Buch zu schreiben).

LG

Signorina
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 7477
Frage an Dich, Signorina:

stammt das

"Aber jetzt passiert etwas viel schlimmeres – ihnen wird das Begehren komplett ausgetrieben"

von Dir oder ist es Teil des Zitats?

Und dann frage ich Dich, mich selbst und auch die Männer, die dazu evtl. etwas sagen wollen:

Ist das mit dem Begehren bei Männern wirklich generell anders? Gibt es nciht auch den Typ Wettkampf-Frau und den Typ Begehren-Mann (z.B. Image begehren)?

emirena
 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 898
„Frauenstärke ? Was ist überhaupt eine starke Frau?

(Nachfolgend Auszüge aus einer anderen Betrachtungsweise über starke Frauen.)

Erfolgreich zu sein wie ein Mann, Geld zu verdienen wie ein Mann, gesellschaftliche Anerkennung finden wie ein Mann?

Was nützen einer Frau all ihre Kompetenzen und Qualifikationen, wenn sie nicht weiß, wofür sie sie einsetzen will? Wenn sie nicht weiß, was sie begehrt? Wenn sie am Ende gar nichts begehrt?

Weibliche Stärke lässt sich nicht messen, sie hat nichts mit Konkurrenz und Wettkampf zu tun. Männliche Stärke ist sozusagen objektiv: Wer springt am weitesten, rennt am schnellsten, verdient am meisten Geld, hat den höchsten Posten?

Weibliche Stärke ist immer an ein Begehren geknüpft – das heißt, sie ist individuell.

Wenn eine Frau das Begehren habt, Kranke zu heilen, dann hilft es ihr nichts, schnell rennen zu können.

Jede Frau muss ihr ganz eigenes Begehren finden und ihm folgen. Und damit auch ihre eigene Stärke entwickeln, die sich daran misst, ob sie das Begehren verwirklicht, nicht daran, ob andere stärker oder schwächer sind.

So wie Dorothea Erxleben (1715 - 1762), deren Begehren sie dazu brachte, die erste promovierte Ärztin Deutschlands zu werden. Sie musste dafür noch sehr stark sein.

Das Begehren der Frauen ist, dank der Frauenbewegung, nicht mehr auf die Männer kanalisiert.

Aber jetzt passiert etwas viel schlimmeres – ihnen wird das Begehren komplett ausgetrieben

Nun laufen sie Gefahr, das Begehren als solches zu verlieren. Oft stellt sich dann eine Leere, eine Unzufriedenheit ein: Wofür lohnt es sich überhaupt noch, zu kämpfen?

Hat eine Frau kein Begehren, funktioniert sie nur! (Begehren nicht gleichzusetzen mit Begierde.)

LG

Signorina
 
Beitrag aus Archiv
Sammy woods
Sammy woods
Anzahl Beiträge: 128
Hallo Jocki,
nee,ich bin weder stark noch klug,ich " bin " nur.Allerdings,wenn ich nachdenke,könnte ich ganz schwach werden,wenn Du mich nur genügend anschmachtest ;-)))
Vor so ca 30 Jahren gabs ne Bücherserie vDale Carnegie soetwa ,wie man erfolgreich wird,Freunde gewinnt...sone richtige Kochbuchreihe fürs Leben.Willst Du so'nen angelernten Pseudobildungsprotz und Grinsekaspar:In unserem Alter ist doch jeder schon,oder ist nicht,was die Persönlichkeitbetrifft.
Wenns passt,dann passts und sonst eben nicht.
Sammy
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 7477
gefällt mir sehr gut, Euer Zweigespräch, aintlich!
Bin ganz traurig, dass ich diese Fremdsprache nicht kann. Wer gibt mir Nachhilfe?

emirena
hessische Fränkin (oder umgekehrt?)
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Schätzken :-)

wennze sachs, dat Borussia Deutschen Meister wird, tusse lügn un kriss ne lange Nase . . ääääätsch
un wennze 5 halbe un 5 Schnäpskes gepichelt has,
bisse nich mehr geistreich . . .
außer,wenn dat Asbach Uralt is . . .
weisse noch: in Asbach Uralt ist der Geist des Weines"

ooooaaaahhh - - pack am kopp - jau,gez habb ich et . . .genau DAT hasse gemeint,wa?!

Un übbahaupts hasse Dich bis gez hier ganz tapfer geschlaang . . .

Mach waita so un sei härzlich gegrüßt vonne
Jocki

PS: dat heißt AINTLICH - un nich EIGNLICH
Frach dem Kumpel Anton
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 78
Jockeline
hömma, wenn ich vier, fünf Halbe intus hab un vielleich
noch dat gleiche an schnäpskes, dann kann ich auch
ganz schön geistreich sein (watt is dat eignlich).
Wenn ich zum Beispiel sach Borussia wird deutschen
Meister, oder watt?
Un mit Überschuss kannn ich auch nix anfang, bin immer in de Miese!!
Aber irgendwie denk ich mal geht dat schonn:-)
Schönet Wochenende, wo Borussia hooffenlich gewinnen tut
wünscht Dein Kumpel Tolstoi
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Hallo Sammy,

bist Du nicht stark und klug??????
Mann muß nicht türkisch,französisch oder suaheli können . . . .
Stark sein ist doch wohl was ganz anderes,oder?

Starke Männer können hier im Forum bei DEM Frauen-Überschuß mithalten und ganz entspannt ihre Meinung kundtun.

Es würde das Forum auf jeden Fall BEREICHERN - -
sofern es denn sinnvolle,niveauvolle , geistreiche Beiträge sind . . . .

Erwarte ich nun zuviel von den männern??????

Jockeline
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2136
@ Sammy, des bayrisch mog i a!


Un op Platt und Niederländisch:

" Dor pell ik mi een Ei op, jü maalbütteligen Döösbattels!"

( " Rutscht mir doch den Buckel runter, Ihr........... )

Cardia
 
Beitrag aus Archiv
Sammy woods
Sammy woods
Anzahl Beiträge: 128
Na entlich ist ein starker kluger Mann da.Die Sehnsucht der Damen muss ja gewaltig ansteigen.
Ja do hauts mi ja glei a sowos von umananda Sammy(nur a bisserl des bairischen mächtig)
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 7477
bu beni hic elkilemedi !
(das beeindruckt mich nicht!)

Die Übersetzungen aus dem Internet sind grottenschlecht. Um Eindruck zu machen, solltest Du Dir jemanden suchen, der sich damit auskennt!

ciao bello

emirena
 
Beitrag aus Archiv
der Franz
der Franz
Anzahl Beiträge: 4
merhaba emirena nedem izmir ve güzel bir sehir oldugunu yazmak ister miziniz? hasta olsun orada "guclü adam"var.


ich würde es sehr begrüßen,wenn sich noch mehr" starke männer" an den themen der frauenwelt beteiligen würden.
mit fairneß und verständnis, ist es bestimmt möglich die themen zu behandeln.
 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 898
Aber immerhin ein Ausweichziel.

Signorina
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Izmir izt aber nicht in Kananda!

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 898
Hallo emirena,

"Izmir" ist aber doch immer eine Reise wert.

LG

Signorina
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2136
^ ^
etes - vous toujours malade dans la tete!!!

Aua,l Aua!
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 7477
mon dieu! izmir schlecht!

© 2024 lebensfreude50 . All Rights Reserved.

Scrollen