Eisbars – Der besondere Reisetipp

Foto von Oleg Magni von Pexels

Eisbars – Der besondere Reisetipp
Wer auf seiner Reise einmal etwas ganz Besonderes erleben möchte, kann eine der Eisbars für das frostige Vergnügen, das garantiert in Erinnerung bleibt, besuchen. Mittlerweile gibt es einige davon in der ganzen Welt verteilt, die das ganze Jahr über geöffnet haben – und sowohl staunen als auch etwas bibbern lassen.

Icebar im Nordic C Hotel in Stockholm

Die kleine Icebar im Stockholmer Nordic C Hotel hat sich zu einem wahren Magneten für Touristen entwickelt. Nicht nur der klirrende Anblick ist überwältigend, sondern auch die Details, denn hier ist alles aus Eis gemacht, selbst die Gläser. Damit die Gäste bei fünf Grad unter Null nicht ins Frieren kommen, erhalten sie als Erstes einen im Eintrittspreis enthaltenen Drink und etwas Warmes zum Überziehen. Natürlich lässt es sich in der kalten Bar nicht allzu lange verweilen, zumal sich häufig eine neugierige Warteschlange vor der Tür bildet. Eine vorherige Reservierung ist für das kühle Erlebnis angebracht.

Hier gibt es weitere Reiseinfos zu Stockholm auf Lebensfreude50.de.

Xra Cold Icebar in Amsterdam

„Extra-kalt“ und stimmungsvoll durch eine eindrucksvolle Beleuchtung ist es in der Eisbar der niederländischen Hauptstadt, wo Abkühlung garantiert ist. Ganze minus zehn Grad herrschen in der Bar, während es kurz vorher in der Lounge noch sehr gemütlich war. Zum Glück werden den Besuchern Handschuhe und Jacke gereicht. Musikalische Rhythmen und ein 10-Minuten-Film runden das eisige Erlebnis an den Grachten ab. Im Eintrittspreis sind auch gleich Getränke enthalten. Der Ausflug in eine der europäischen Eisbars kann in Amsterdam auch sinnvoll durch ein spezielles Ticket mit einer Bootstour kombiniert werden.

Icebar Orlando im US-Staat Florida

Der US-Staat Florida steht normalerweise für ein sonniges Vergnügen – ganz anders ist es in der Eisbar in Orlando. Mit 460 Quadratmetern Fläche ist sie wohl die größte Eisbar der Welt, wobei auch eine Diskothek (allerdings mit Normaltemperatur) vorhanden ist. Bei minus 2,7 Grad können an der Bar die ständig wechselnden, eisigen Kunstwerke bestaunt werden. Neben Wänden, Theke und Kamin aus dem frostigen Element sind auch Eis-Skulpturen zu sehen. Damit die Umstellung von der Wärme draußen an die kalte Theke nicht allzu schwer fällt, kann ein Fellmantel ausgeliehen werden. Floridas Eisbar lockt auch mit speziellen Events und einer exklusiven VIP-Reservierung.

Sie sind an weitergehenden Informationen zu diesem Thema interessiert? Dann schauen Sie doch mal hier rein.