Urlaub in Dänemark – Strand, Kultur und Entspannung

„Hyggeligt“, das dänische Wort für „gemütlich“, beschreibt perfekt, was einen Urlaub in Dänemark ausmacht. Es klingt nach Wärme, Geborgenheit und Umarmung. Ruhe, Erholung und Entspannung. Genauso ist Dänemark. Das Land zwischen Nord- und Ostsee steht für unberührte Natur, endlos lange Sandstrände, mildes Klima, klare Luft und sauberes Wasser. Es lädt ein, zu erholsamen Spaziergängen, Wanderungen und Radtouren. Das Königreich hat aber weit mehr zu bieten, als Strand, Natur und Meer.

Erlebnis und Erholung

Bild: Fotolia.de ©Dagmar Richardt

Dänemark ist ein kleines Land, alle Attraktionen sind bequem mit dem Auto beziehungsweise der Fähre zu erreichen. Heim-Basis der meisten Dänemarkurlauber ist das typische Ferienhaus aus Holz. Von gemütlich-rustikal bis zur luxuriösen Wellness-Oase mit Sauna, Whirlpool und Swimmingpool, findet jeder das Urlaubs-Domizil, das seinen Bedürfnissen und seinem Geldbeutel entspricht. Unter Ferienhaus in Dänemark finden Sie z.B. einige schöne Angebote.

Gerade für die mittlere und ältere Generation hat Dänemark viel zu bieten. Außergewöhnliche Museen, historische Schlösser, wunderschön angelegte Parks und sehenswerte Städte laden zu erlebnisreichen Tagesausflügen ein. Wieder zurück, senkt sich abends die Sonne über dem Meer und ein Zauber aus rotem, orangefarbenem und gelbem Licht lockt viele Spaziergänger an die Strände und auf die Dünen. Die atemberaubende Stimmung, wenn die Sonne ganz versunken ist, gehört zu den schönsten Urlaubserlebnissen an der Nord- und Ostseeküste Dänemarks.

Land und Leute
In den regelmäßigen Weltglücksberichten der UNO belegt Dänemark immer wieder Spitzenplätze als eines der glücklichsten Länder der Welt. Tatsächlich begegnet man dieser zufriedenen Gelassenheit überall im Land. Ihre weltoffene, unkomplizierte Art macht die Dänen zu einem sympathischen Volk, das seine Gäste herzlich willkommen heißt und sie gern an ihrem Alltag und Traditionen teilhaben lässt. Zum Beispiel als Gast bei einem der zahlreichen Volksfeste.

Eines der schönsten dänischen Volksfeste ist der Mittsommer. Obwohl der Sommer kalendarisch bereits am 21. Juni beginnt, feiern die Dänen ihren „Sankt Hans“ am 23. Juni. Mit Fackel- und Laternenumzügen bejubeln sie das Ende der langen Wintermonate und begrüßen den Sommer. Weil die Sonne nur für einen kurzen Moment ganz verschwindet, heißt diese Nacht auch „weiße Nacht“.

Land der Museen

Bild: Fotolia.de

Dänemarks Küsten bieten perfekte Bedingungen für einen erholsamen Standurlaub. Wer neben Strand, Sonne und Meer auch Kultur und Erlebnis sucht, dem bietet das Land eine Vielzahl von Freizeitaktivitäten für jeden Geschmack. Auch für den Fall, dass das Wetter einmal nicht mitspielt, ist es gut, ein Alternativ-Programm parat zu haben. Zum Beispiel den Besuch eines der mehr als 800 Museen des Landes.

Zu fast jedem Thema findet sich in Dänemark ein interessantes Museum. Internationale Kunst, Brauchtum, Design, Naturkunde. Es gibt Schlösser, Freilichtmuseen und unzählige Heimatmuseen. Fast alle Museen bieten Mitmach-Bereiche für Kinder an. Aber wer sagt, dass Ausprobieren nicht auch Erwachsenen Spaß machen kann?

Hauptstadt Kopenhagen
Zu den Städten, die man in Dänemark gesehen haben muss, zählt zweifelsfrei die Hauptstadt Kopenhagen. Mehrfach ist sie als „lebenswerteste Stadt der Welt“ ausgezeichnet worden. Sie bietet viele Sehenswürdigkeiten, eine eindrucksvolle Architektur, viele gepflegte Grünanlagen und einen Hafen, in dem man sogar baden kann. Kopenhagen präsentiert sich als moderne Großstadt mit entsprechenden Angeboten, ist aber gleichzeitig stolz auf seine historische Bedeutung. Das macht den einzigartigen Charme dieser Metropole aus.

(Insgesamt 301x abgerufen, 1x heute abgerufen)
lebensfreude50.de - 50plus Blog Seniorenblog Single