Heiraten: Im Alter Ringe tauschen

Die Hochzeit ist für ein Paar etwas ganz Besonderes. Wenn möglich, soll dieses einzigartige Ereignis nur einmal im Leben stattfinden. Schließlich ist die Ehe etwas für die Ewigkeit. Doch nicht immer heiratet man die Person, mit der man letztendlich tatsächlich seinen Lebensabend verbringt. Was also, wenn man seine große Liebe erst mit 50 trifft?

Hochzeitsplanung mit 50

© Marc Debnam/Digital Vision/Thinkstock

© Marc Debnam/Digital Vision/Thinkstock

Für eine Hochzeit ist man niemals zu alt. Amor kann seinen Pfeil genauso überraschend und intensiv abschießen wie in den Zwanzigern. Aus eben jenem Grund sollte man durchaus überlegen, die Ehe zu vollziehen und sich das Ja-Wort zu geben. Wer im Alter noch heiratet, kann zudem mit einigen Vorteilen in der Ehe rechnen. Denn zumeist ist es mit 50 oder gar 60 nicht die erste Ehe. Man besitzt bereits ausreichend Lebenserfahrung, weiß, wie eine Ehe funktioniert und vor allem wie eine Hochzeit abläuft. Trotzdem mag die letzte Hochzeit bereits einige Jahrzehnte zurückliegen, weswegen ein wenig Hilfe nie verkehrt ist. Die Organisation der Feierlichkeiten lässt sich durch einige Tricks vereinfachen. So wird beispielsweise die Hochzeitsplanung mit Hochzeitsplaza zum Kinderspiel. Hier finden sich allerlei Checklisten, sodass nichts in Vergessenheit gerät!

Großes Fest oder intime Feier?

Durch bereits gesammelte Lebensjahre bringt man nicht nur genügend Erfahrung mit in die Ehe, sondern zumeist bereits einen Haushalt, finanzielle Rücklagen und andere Wertgegenstände. Aus jenem Grund ist eine Hochzeit im Alter finanziell wesentlich leichter zu stemmen. Womöglich wünschen sich die meisten Paare eher eine kleine, intime Feier statt einer riesigen Sause. Die hatte man schließlich bereits in jungen Jahren. Wer seine Eheschließung dennoch üppig zelebrieren möchte, sollte sich daran nicht hindern lassen. So hat man auch im Alter noch das Recht auf eine Traumhochzeit. Unterstützung bezüglich der Planung erhält man zumeist nicht nur über das Internet durch Hochzeitsplaza, sondern auch durch die eigenen Kinder und Verwandten. Falls man in einen kleinen Engpass gerät, kann man sich darauf verlassen, ausreichend Helfer um sich zu haben.

Mit 55 noch ins Brautkleid?

Hochzeitskleid oder Kostüm? Gerade im Alter ist es schwer, sich für ein Brautoutfit zu entscheiden. Ein weißes, pompöses Kleid ist für ältere Bräute zumeist nicht mehr das Wahre, aber was soll es dann sein? Besonders elegant kommt beispielsweise ein weißer Hosenanzug daher. Jener wirkt tough, feminin, elegant und gleichzeitig entspricht er dem Alter. Wer ganz traditionell Beinfreiheit wünscht, kann natürlich auch zu einem cremefarbenen Kostüm greifen. Solche Stücke finden sich übrigens ebenfalls im Brautmodegeschäft.

(Insgesamt 3.188x abgerufen, 1x heute abgerufen)
lebensfreude50.de - 50plus Blog Seniorenblog Single
Schließen
Bitte unterstützen Sie uns mit einem LIKE!