Stand-up Paddling – ein toller Trendsport für jedes Alter

fotolia.com © Woods

Hand aufs Herz: Nicht jede neue Trendsportart ist für die Generation 50+ gemacht. Stand-up Paddling aber bietet Spaß und gesundheitliche Vorteile für Sportlerinnen und Sportler jedes Alters und jeder Fitnessstufe.

Was ist Stand-up Paddling?

Stand-up Paddling, auch Stehpaddeln genannt, verbindet das ruhige Naturgenießen des Kanufahrens mit der sportlichen Attraktivität des Surfens. Stehend auf einem speziellen Surfbrett und mit Stechpaddel in der Hand lassen sich vielfältige Wasserlandschaften erkunden. Ob Seen, naturbelassene Flüsse und strandnahe Meereswogen, oder offene Gewässer mit Tiefgang und hohen Wellen: Stand-up Paddling bietet vielfältige Möglichkeiten, sich genussvoll auszutoben. Stehpaddeln lässt sich leicht erlernen und ist äußerst risikoarm.

Warum ist Stand-up Paddling besonders empfehlenswert für die Generation 50+?

Stehpaddeln verbindet Spaß und Naturbegeisterung mit einer gesunden Portion Bewegung – und das natürlich in jedem Lebensalter. Für Menschen ab 50 bietet Stand-up Paddling aber noch wenigstens fünf weitere Vorzüge:

1. Stehpaddeln ist wie Fahrradfahren: Einmal erlernt, vergessen stehen Sie für immer sicher auf dem Brett. Dabei lassen sich die Grundlagen des Stand-up Paddling ohne Vorkenntnisse innerhalb weniger Stunden erlernen. Einführungskurse dauern ca. drei Stunden und Sie erlernen neben den Grundtechniken der Sportart auch allgemeine Höflichkeitsregeln auf dem Wasser und Sicherheitstechniken. Das Stehen auf dem Brett lernen Sie nach kurzer Einführung an Land im flachen Wasser. Keine Sorge, das Brett ist nicht so wackelig, wie sie vielleicht glauben und das Aufstehen aus dem Kniestand wird Ihnen schon nach wenigen Minuten gelingen.

2. Sport wirkt sich nachweislich positiv auf Ihre Gesundheit, Ihr Gedächtnis und Ihre Stimmung aus. Was aus wissenschaftlicher Sicht für fast alle Sportarten gilt, ist beim Stand-up Paddling verpackt in eine große Portion Spaß und Genuss. Ein Tag auf dem Brett vergeht scheinbar wie im Flug, doch Ihr Gehirn und Körper laufen auf Hochtouren und belohnen Sie mit Endorphinen, höherer Gedächtnisleistung und neuer Kraft für Ihren Alltag.

3. Stehpaddeln verbessert Ihren Gleichgewichtssinn, Ihre Haltung und Ihre Koordination. Schon das ausbalancierte Stehen auf dem Brett und langsame Paddeln im Wasser trainieren den gesamten Körper. Der Gleichgewichtssinn wird aktiviert, alle Muskelgruppen angeregt und Sie gewinnen Sicherheit und Vertrauen in Ihre körperlichen Fähigkeiten. Da dies alles draußen und in einer spannenden Umgebung geschieht – und der Spaß immer im Vordergrund steht – werden Sie gerne am Ball bleiben und langfristige sportliche Erfolge einpaddeln.

4. Stand-up Paddling wirkt sich positiv auf Osteoporose aus. Verursacht durch einen niedrigen Östrogenspiegel ist Osteoporose für viele Frauen über 50 ein gesundheitliches Problem, das auch die Wahl der Sportarten einschränkt. Stehpaddeln hat keinen Einfluss auf den Hormonhaushalt und hilft betroffenen Frauen, schonend sportliche Übungen durchzuführen. Hierdurch verbessern sich die Muskelstärke, die Flexibilität und das Allgemeinbefinden. Drei große Vorteile im Kampf gegen die Symptome der Osteoporose.

5. Stand-up Paddling ist ein verhältnismäßig preiswerter Trendsport. Sie benötigen Badesachen, ein Brett und ein Stechpaddel. Ein kurzer Einführungskurs ist ebenfalls empfehlenswert. Nach diesen einmaligen Kosten sind Sie allerdings über Jahre hinweg bestens ausgerüstet.

Stand-up Paddling ist ein spannender Trendsport für wasserhungrige Genussmenschen jeden Alters. Mit ein wenig Mut und einem kurzen Einführungskurs heißt es auch für Sie: „Auf die Bretter und los!“

(Insgesamt 35x abgerufen, 1x heute abgerufen)
lebensfreude50.de - 50plus Blog Seniorenblog Single