Wie wichtig sind Bewerbungsfotos?

fotolia.com © MicroOne

Wie wichtig sind Bewerbungsfotos? Der erste Eindruck bei der Bewerbung hat fast immer einen direkten Einfluss auf die eigenen Chancen für die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Selbst in Zeiten, in denen nicht mehr mit Bewerbungsmappen, sondern mit digitalen Bewerbungen gearbeitet wird, erwarten die zuständigen Personaler einen gewissen Standard. Neben dem klassischen Anschreiben und einem guten Lebenslauf wird oft vergessen, dass auch das Bewerbungsfoto eine wichtige Rolle spielt. Gerade hier kann mit einer guten Qualität gepunktet werden.

Wie wichtig ist das Bewerbungsfoto für eine erfolgreiche Bewerbung?

Gleich zu Beginn: Ein gutes Foto für die Bewerbung garantiert in der Regel natürlich keine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Ein schlechtes Foto hingegen kann dafür sorgen, dass die eigene Bewerbung spürbar an Wert verliert. Gute Fotos, die die eigene Mappe – ob nun analog oder digital – abrunden, sind eine sehr schöne Maßnahme, um sich gegenüber einem potentiellen neuen Arbeitgeber zu präsentieren. Dabei ist es wichtig, dass man auf dem Foto lächelt und allgemein einen sympathischen und gepflegten Eindruck macht. Eine professionelle und sympathische Aufnahme ist der Türöffner bei den meisten Personalern. Der Fokus muss natürlich trotzdem vor allem auf dem Anschreiben und dem Lebenslauf liegen. Hier werden die wichtigsten Informationen vermittelt, mit denen man von sich selbst überzeugen kann. Erfahrungen, ein starker Lebenslauf und ein aussagekräftiges Anschreiben sind der Garant dafür, dass man sich am Ende bei dem neuen möglichen Arbeitgeber vorstellen darf. Genau an diesem Punkt ist es aber natürlich von Vorteil, wenn der Personalchef bereits ein Gesicht hat, das er mit dem Bewerber verbindet. Genau hier liegt auch der eigentliche Sinn hinter dem Foto: Statt der Teil einer gesichtslosen Masse an Bewerbern zu werden, verleiht ein gutes Bewerbungsfoto dem Anschreiben und dem Lebenslauf Persönlichkeit. Auch der Personalchef wird sich daran erinnern, wenn er am Ende zu seiner Entscheidung kommt.

Gute Bewerbungsfotos nur vom Profi machen lassen

Es ist bedauerlich, dass sich viele Bewerber dafür entscheiden, gerade beim Foto für die eigene Bewerbung an Zeit und Geld zu sparen. Nicht selten entstehen die Bewerbungsfotos in der heutigen Zeit mit dem Smartphone oder sind Teil von privaten Fotos, die vielleicht im Urlaub entstanden sind. Auch die typische Fotokabine, die man in Bahnhöfen findet, wird immer häufiger genutzt. Dabei ist es so wichtig, dass man sich gut präsentiert. Auch hier sollte man also die Möglichkeit nutzen und sich in die Hände von einem Profi begeben. Ein professioneller Fotograf hat nicht nur Tipps, um aus den Fotos das beste Ergebnis herauszuholen, sondern er verfügt auch über das Equipment, um die Bilder in der besten Qualität zu machen. Die Kosten für Bewerbungsfotos sind zudem oftmals geringer als die meisten Menschen annehmen. Daher: Wer gute Fotos haben möchte, um die eigene Bewerbung abzurunden, sollte sich dafür in jedem Fall einen Profi suchen, der bei den Bildern helfen kann.

(Insgesamt 91x abgerufen, 1x heute abgerufen)
lebensfreude50.de - 50plus Blog Seniorenblog Single